Wachwechsel beim Deutsch-Britischen Club: Marie-Luise Wehlack gibt Vorsitz auf

Nach fast 39 Jahren im Amt wurde Marie.Luise Wehlack (2.v.l.) verabschiedet. Zur neuen Vorsitzenden des Deutsch-Britischen Clubs wurde Ilona Lienkamp (li.- und als ihre Stellvertreterin Kirsten Hauschkle (2.v.r.) gewählt. Rechts im Bild: Schatzmeisterin Anke Rohwedder. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Der Deutsch britische Club traf sich am vergangenen Freitag (22. 2.) zu seiner Jahreshauptversammlung im Landhaus Massener Heide. Im Mittelpunkt der mit ca. 60 bis 80 Mitgliedern gut besuchten Versammlung stand die Neuwahl der ersten Vorstandsriege sowie die Verabschiedung langjährigen Vorsitzenden Marie-Luise Wehlack.

Zweimal schon hatte Marie-Luise Wehlack angekündigt, den Vorsitz aufzugeben. Am Freitagabend war es dann soweit: Nach fast 39 Jahren im Amt konnte Marie-Luise Wehlack das Amt in andere Hände übergeben. „Ich verlasse den Vorstand mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, erklärte die scheidende Vorsitzende.

Neue Vorsitzende ist Ilona Lienkamp

Mit Musik und Spielen erfolgten die ersten zaghaften Annäherungsversuche der deutsch-britischen Freundschaft in der Briten-Siedlung am Arnsberger Weg. Auch Anfang der 70er Jahre gab es schon Gummistiefel-Weitwurf, wie man sieht. (Foto: privat)
Mit Musik und Spielen erfolgten die ersten zaghaften Annäherungsversuche der deutsch-britischen Freundschaft in der Briten-Siedlung am Arnsberger Weg. Auch Anfang der 70er Jahre gab es schon Gummistiefel-Weitwurf, wie man sieht. (Foto: privat)

In ihrer kurzen Abschiedsrede erinnerte Marie-Luise Wehlack daran, dass es den Deutsch-Britischen Club, der am 2. September 1981 offiziell gegründet wurde, schon viel früher als Initiative gab. Schon seit 1975 kümmerten sich die Mitglieder als Initiative der Begegnung um die hier stationierten Angehörigen der britischen und amerikanischen Streitkräfte. „Ähnlich wie sich die ehrenamtliche Initiative Willkommen in Holzwickede heute um die Flüchtlinge aus der ganzen Welt kümmert, so waren wir damals für unsere englischen und amerikanischen Freunde da“, erinnert Marie-Luise Wehlack. Wenn ihre Arbeit als Vorsitzende sie eines gelehrt habe, dann war es, „über den Tellerrand hinaus zu schauen“, so Marie-Luise Wehlack.

Sie sei „sehr dankbar für all‘ die unvergessenen Begegnungen und Reisen“, die sie als Vorsitzende erleben durfte. Dass alles dies nicht ohne die Hilfe ihrer Mitstreiter möglich war, ist der scheidenden Vorsitzenden bewusst: „Dafür bin ich meinen Mitstreitern, Freunden und allen Mitgliedern zu großem Dank verpflichtet.“  Dem neuen Vorstand wünschte Marie-Luise Wehlack „viel Glück“ und „immer gute Ideen“ und dass die Mitglieder ihn stärken mögen. Von ihren Vorstandkolleginnen gab es zahlreiche Geschenke zum  Abschied.

Anschließend stand die der beiden neuen Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Zur neuen 1. Vorsitzenden des Deutsch-Britischen Clubs wurde Ilona Lienkamp, Wehlacks bisherige Stellvertreterin, einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde als neue 2. Vorsitzende Kirsten Hausche gewählt.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv