„Demenz - wenn Aggressionen den Alltag bestimmen“ lautet das Thema eines Vortrages der Diakonie Schwerte am 27. Oktober in der Seniorenbegegnungsstätte an der Berliner Allee. (Foto: Remi Walle by CC0)

Vortrag der Ökumenischen Zentrale: „Was sind die ersten Anzeichen von Demenz?“

„Was sind die ersten Anzeichen von Demenz?“ – zu einem Vortrag unter dieser Fragestellung laden die Gemeinde und die Ökumenische Zentrale am kommenden Mittwoch (18,. Mai) in die Seniorenbegegnungsstätte ein.

Vergesslich sind wir alle hin und wieder. Der Hausschlüssel ist nicht auffindbar und der Name der Nachbarin will einem einfach nicht einfallen? Man betritt einen Raum und fragt sich: Was wollte ich noch einmal hier? Diese Gedächtnisprobleme kennt wohl jeder. Bei älteren Menschen treten sie, bedingt durch die körperlichen Alterungsprozesse, etwas häufiger auf. Diese leichte „Altersvergesslichkeit“, die kleine Details betrifft, ist jedoch normal und unbedenklich. Doch irgendwann überschreitet das Vergessen die Grenze des „Normalen“.

Wo hier die Grenze liegt, möchte Tanja Reschegewski von der ökumenischen Zentrale bei ihrem Vortrag erörtern. Des Weiteren wird sie das Krankheitsbild Demenz, die Diagnoseverfahren und Hilfsangebote vorstellen und auf Fragen der Teilnehmenden eingehen.

Die kostenlose Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 18. Mai, 14.30 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte statt. Um telefonische Anmeldung unter Tel. 44 66 wird gebeten.

  • Termin: Mittwoch (18. Mai), 14.30 Uhr, Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Aller 16a

Begegnungsstätte, Ökumenische Zentrale, Vortrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv