Verführerische Erdbeeren locken Besucher zum Emscherquellhof

Der Emscher­quell­hof war zum heu­ti­gen Erd­beer­tag gut gesucht: Bei drückend-war­men Tem­pe­ra­tu­ren zogen es vie­le Besu­cher vor, sich die Erd­beer­spe­zia­li­tä­ten drau­ßen vor dem restau­rier­ten Fach­werk-Ensem­ble schmecken zu las­sen. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Vol­les Haus an der Emscher­quel­le: Die Enscher­ge­nos­sen­schaft hat­te heu­te (11. Juni) zum Erd­beer­sonn­tag ein­ge­la­den und die Besu­cher, dar­un­ter sehr vie­le Rad­fah­rer, ström­ten ab mit­tags in Scha­ren her­bei.

Der Emscher­quell­hof stand am heu­ti­gen Erd­beer­sonn­tag ganz im Zei­chen der ver­füh­re­ri­schen roten Früch­te: (P. Grä­ber — Emscherblog.de)

In dem restau­rier­ten Fach­werk­ge­bäu­de dreh­te sich alles um die ver­füh­re­ri­schen roten Früch­te: Bereits am Ein­gang wur­de fri­sche Erd­bee­ren aus der Regi­on im Körb­chen ange­bo­ten, dazu gab es Mar­me­la­den, aber auch Erd­beer­sekt und auch -wein.

In der gro­ßen Ten­ne hat­ten das Ver­wal­ter­paar Clau­dia und Gerd Drzis­ga aus­rei­chend Tische und Stüh­le bereit­stel­len las­sen, an denen sich Besu­cher nie­der­lie­ßen, um sich die lecke­ren Erd­beer­ku­chen schmecken zu las­sen, die es in allen erdenk­li­chen Varia­tio­nen zu kau­fen gab.

Vie­le Besu­cher zogen es bei den drückend-war­men Tem­pe­ra­tu­ren aber vor, sich an einem der Tische drau­ßen nie­der­zu­las­sen oder durch den weit­läu­fi­gen Grund­stück an der Emscher­quel­le spa­zie­ren zu gehen.

Im kom­men­den Monat lädt der Emscher­quell­hof dann zu einem Him­beer­sonn­tag (9. Juli) ein.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.