Neue Initiative: Energieeffizienz-Netzwerk macht Unternehmen fit für Zukunftskurs

Über 30 interessierte Unternehmen kamen jetzt zu einer Informationsveranstaltung über das neue Energieeffizienz-Netzwerk ins Kreishaus Unna. (Foto: Günther Klumpp)

Über 30 inter­es­sier­te Unter­neh­men kamen jetzt zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über das neue Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Netz­werk ins Kreis­haus Unna. (Foto: Gün­ther Klumpp)

Ener­gie ist kost­bar, Effi­zi­enz lohnt sich. Mit die­sem Mot­to wer­ben die Stadt­wer­ke im Kreis und der Kreis Unna als Trä­ger bei hei­mi­schen Unter­neh­men um die Teil­nah­me an einer neu­en Initia­ti­ve: In einem Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Netz­werk wer­den die Fir­men umfang­reich in ihrem Zukunfts­kurs unter­stützt.

Über 30 inter­es­sier­te Unter­neh­men kamen jetzt zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung ins Kreis­haus Unna. Neben den Gemein­schafts­stadt­wer­ken Kamen-Berg­ka­men-Bönen, den Stadt­wer­ken Unna, Lünen, Schwer­te und Frön­den­berg und dem Kreis Unna war die Viel­falt der hei­mi­schen Wirt­schaft ver­tre­ten: vom Hand­werks­un­ter­neh­mer, dem Druck­be­trieb bis zum gro­ßen Metall­un­ter­neh­men, von Phar­ma­fir­men bis hin zur Stadt­ver­wal­tung.

Erhebliches Innovationspotenzial und Einsparmöglichkeiten

Lud­wig Holz­beck, Fach­be­reichs­lei­ter Natur und Umwelt des Krei­ses, wies dar­auf hin: Erheb­li­che Inno­va­ti­ons­po­ten­zia­le und Ein­spar­mög­lich­kei­ten zeig­ten in den ver­gan­ge­nen Jah­ren der Öko­ch­eck und Ener­gie­check für Fir­men, den die Stadt­wer­ke Unna gemein­sam mit dem Kreis Unna und des­sen AVA-Bera­tungs­agen­tur erfolg­reich ent­wickelt und mehr­fach durch­ge­führt hat­ten. So kön­nen in den Fir­men, die das Ange­bot nutz­ten, über 15 Pro­zent des bis­he­ri­gen Strom­ver­brau­ches und fast ein Fünf­tel des Wär­me­ver­brau­ches rea­li­stisch ver­mie­den wer­den.

Bernd Schna­bel, Geschäfts­füh­rer des Bera­tungs­un­ter­neh­mens Cam­pus-EW, der das Netz­werk mode­rie­ren soll, ver­wies dar­auf: Nach­dem bis­her die Nut­zung rege­ne­ra­ti­ver Ener­gie­quel­len wie Pho­to­vol­ta­ik, Bio­mas­se oder Wind im Fokus stand, wer­den die Effi­zi­enz-Richt­li­ni­en von EU und Bun­des­ge­setz künf­tig Ein­spa­run­gen beim Wär­me­ver­brauch, der Kli­ma­ti­sie­rung und den Was­ser­ver­bräu­chen gera­de in Gewer­be­ge­bäu­den for­dern und auch beloh­nen.

Das Netz­werk soll hier hel­fen, auch vor Ort dem Aus­tausch von Ide­en und Erfah­run­gen die­nen. Es bie­tet unab­hän­gi­ges Exper­ten­wis­sen zum The­ma Kosten­ein­spa­rung. Über zunächst drei Jah­re läuft die Initia­ti­ve. Wich­ti­ger Bestand­teil sind die Netz­werk­tref­fen, wel­che gemein­sam mit einem Mode­ra­tor gestal­tet wer­den. Ein ener­gie­tech­ni­scher Bera­ter beglei­tet die Fir­men im Bünd­nis. Er unter­stützt die Unter­neh­men bei der Erstel­lung der Maß­nah­men­li­sten sowie bei der Fest­le­gung ihrer Ein­spar­zie­le.

Durch Pra­xis­bei­spie­le, Fach­vor­trä­ge und per­sön­li­chen Erfah­rungs­aus­tausch sol­len die Teil­neh­mer errei­chen:

  • Ener­gie- und Kosten­ein­spa­rung
  • Pra­xis­na­he Umset­zung von Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Maß­nah­men
  • Stei­ge­rung der Wett­be­werbs­fä­hig­keit
  • Inten­si­ven Erfah­rungs­aus­tausch
  • Über­blick über die recht­li­che Situa­ti­on Image­ge­winn durch mehr Kli­ma­schutz
  • The­men­über­grei­fen­de Ver­net­zung

Wir sehen das Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Netz­werk als wich­ti­ge Unter­stüt­zung für unse­re Geschäfts­kun­den, aber auch für den Wirt­schafts­stand­ort“, erklärt Mar­tin Mues­se, Lei­ter der Ener­gie­wirt­schaft der Stadt­wer­ke Unna, für die betei­lig­ten Stadt­wer­ke. Effi­zi­en­te Ener­gie­nut­zung und Kli­ma­schutz sei­en unver­zicht­ba­re Zukunfts­zie­le, für die gera­de in klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men oft die Res­sour­cen fehl­ten. (PK | PKU)

Inter­es­sier­te Unter­neh­men wen­den sich an:

Stadt­wer­ke Unna GmbH
Ansprech­part­ner: Ulf Schi­mi­on
Hein­rich-Hertz-Stra­ße 2, 59423 Unna
Tel.: 0 23 03 / 2 00 11 86; Fax: 0 23 03 / 20 01–22
E-Mail: ulf.schimion@sw-unna.de

GSW Gemein­schafts­stadt­wer­ke GmbH Kamen, Bönen, Berg­ka­men
Ansprech­part­ner: Jörg Bött­cher
Post­stra­ße 4, 59174 Kamen
Tele­fon: 0 23 07 / 97 82 58; Fax: 0 23 07 / 97 83 33
E-Mail: joerg.boettcher@gsw-kamen.de

Stadt­wer­ke Frön­den­berg GmbH
Ansprech­part­ner: Micha­el Frei­tag
Graf-Adolf-Stra­ße 32, 58730 Frön­den­berg
Tele­fon: 0 23 73 / 75 94 21; Fax: 0 23 73 / 7 59–16
E-Mail: michael.freitag@stadtwerke-froendenberg.de

Stadt­wer­ke Lünen GmbH
Ansprech­part­ne­rin: Sabri­na Kacz­ma­rek
Bor­ker Stra­ße 56–58, 44534 Lünen
Tele­fon: 0 23 06 / 70 71 48; Fax: 0 23 06 / 7 07–91 48
E-Mail: s.kaczmarek@swl24.de

Stadt­wer­ke Schwer­te GmbH
Ansprech­part­ner: Mat­thi­as Becker
Lieth­stra­ße 32–36, 58239 Schwer­te
Tele­fon: 0 23 04 / 20 32 52; Fax: 0 23 04 / 20 31 03
E-Mail: becker@stadtwerke-schwerte.de

Kreis Unna
Ansprech­part­ner: Lud­wig Holz­beck
Pla­ta­nen­al­lee 16, 59425 Unna
Tele­fon: 0 23 03 / 27–10 69
E-Mail: ludwig.holzbeck@kreis-unna.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.