Theodor Rieke (l.), Aufsichtsratsvorsitzende der UKBS, und Geschäftsführer Matthias Fischer. (Foto UKBS)

UKBS im 80. Jahr des Bestehens „auf gutem Weg“: Dividende von 12.480 Euro für Holzwickede

Theodor Rieke (l.), Aufsichtsratsvorsitzende der UKBS, und Geschäftsführer Matthias Fischer. (Foto UKBS)
Konnten eine erfreu­liche Bilanz vor­legen: Theodor Rieke (l.), Auf­sichts­rats­vor­sit­zende der UKBS, und Geschäfts­führer Mat­thias Fischer. (Foto UKBS)

Für das 80. Jahr seines Bestehens kann das kom­mu­nale Woh­nungs­un­ter­nehmen Unnaer Kreis‑, Bau- und Sied­lungs­ge­sell­schaft (UKBS) aber­mals eine erfreu­liche Bilanz vor­legen. Das bestä­tigte in einer gemein­samen Sit­zung von Gesell­schaf­ter­ver­tre­tern und Auf­sichtsrat am Mitt­woch in der Stadt­halle in Kamen auch Wirt­schafts­prüfer Richard Eng­bert vom Ver­band der Woh­nungs­wirt­schaft Rhein­land West­falen. Beim Betriebs­ver­gleich befinde sich die UKBS „auf Augen­höhe“ mit den anderen Woh­nungs­ge­sell­schaften im Ruhr­ge­biet, hob der Prüfer hervor. Er sprach von „geord­neten wirt­schaft­li­chen Ver­hält­nissen“ und zog das Fazit: „Die UKBS ist auf einem guten Weg!“

Dieses Testat erfreute beson­ders Geschäfts­führer Fischer, der her­vorhob, „dass die UKBS nun­mehr seit 80 Jahren besteht und sich nach­drück­lich um die Men­schen der Region küm­mert“. Die von Fischer vor­ge­legten Zahlen unter­mau­erten die Fest­stel­lung des Prü­fers deut­lich. Ins­ge­samt konnte die Bilanz­summe des Unter­neh­mens von 110,3 Mio. Euro im Jahr zuvor auf nun­mehr 115,4 Mio. Euro gestei­gert werden. Die UKBS ist dem­nach mit der­zeit ins­ge­samt 2.866 Ein­heiten in den Gesell­schaf­ter­kom­munen eines der bedeu­tenden Unter­nehmen auf dem kom­mu­nalen Woh­nungs­markt der Region und steuert ziel­be­wusst mit den im Bau befind­li­chen Vor­haben auf die Marke von 3.000 Woh­nungen zu.

184 Wohnungen in Holzwickede

Der Woh­nungs­be­stand ver­teilt sich im Augen­blick wie folgt: Berg­kamen 410, Bönen 254, Frön­den­berg 187, Hamm 284, Holzwickede 184, Kamen 360, Selm 56 und Unna 1.131. Wei­tere Objekte sind der­zeit in der Pla­nung oder bereits im Bau. Das Neu­bau­pro­gramm umfasst ins­ge­samt 269 Woh­nungs­ein­heiten. Zudem ist das Unter­nehmen u.a. in Holzwickede noch stark im Bau von Kin­der­ta­ges­stätten enga­giert und sorgt sich um ein attrak­tives Wohn­um­feld in den Gesell­schaf­ter­kom­munen.

Um die bei „Corona“ not­wen­digen Vor­sichts­maß­namen ein­halten zu könne, tagten Gesell­schaf­ter­ver­treter und Auf­sichtsrat unter Lei­tung des Vor­sit­zenden Theodor Rieke (Holzwickede) in der Stadt­halle in Kamen – mit jeweils gebüh­rendem Abstand zwi­schen den Teil­neh­mern.

Nicht nur in Neu­bau­maß­nahmen, son­dern auch in die Instand­hal­tung der vor­han­denen Bau­sub­stanz inve­stierte die UKBS nach­haltig. Nach Angaben von Geschäfts­führer Fischer waren das im abge­lau­fenen Geschäfts­jahr immerhin 3,9 Mio. Euro gegen­über 3,5 Mio. Euro im Jahr zuvor, die in die Sub­stanz­er­hal­tung flossen. Pro Qua­drat­meter Wohn-/Nutz­fläche sind das 18,90 Euro (ein Jahr vorher 17,28 Euro). Dar­über hinaus musste das Unter­nehmen im abge­lau­fenen Geschäfts­jahr 4,456 Mio. Euro an Betriebs­ko­sten und 1,595 Mio. Euro an Heiz­ko­sten auf­wenden.

Durchschnittsmiete bei 4,97 Euro/​qm

Mit Genug­tuung wurde zur Kenntnis genommen, dass sich die Fluk­tua­ti­ons­rate der UKBS-Mieter weiter von 8,2 Pro­zent im Vor­jahr auf nun­mehr 7,1 Pro­zent ver­min­dert hat. Fischer wer­tete das als Aus­druck der Zufrie­den­heit mit dem kom­mu­nalen Woh­nungs­an­bieter UKBS. Die Anzahl der Leer­stände sei mit 63 Woh­nungen kon­stant niedrig geblieben, erklärte der Geschäfts­führer. Die Durch­schnitts­miete liegt seinen Angaben zur Folge bei 4,97 Euro pro Qua­drat­meter.

Zustim­mend nahmen die Mit­glieder den Jah­res­be­richt zur Kenntnis. Wie schon in den Vor­jahren wird wieder eine Divi­dende von 24 Pro­zent auf die Ein­lage an die Gesell­schaf­ter­kom­munen aus­ge­schüttet. Diese beläuft sich für das abge­lau­fene Geschäfts­jahr auf ins­ge­samt 624.000 Euro. Geschäfts­füh­rung der UKBS und Auf­sichtsrat wurden abschlie­ßend ein­stimmig ent­la­stet. 

Im Ein­zelnen ver­teilt sich die Divi­dende wie folgt: Kreis Unna (40,84 Pro­zent Anteil) 254.844 Euro, Stadt Unna (14,66 Pro­zent) 91.476 Euro, Berg­kamen (14,00 Pro­zent) 87.360 Euro, Kamen (elf Pro­zent) 68.640 Euro, Stadt Hamm (6,60 Pro­zent) 41.184 Euro, Stadt Frön­den­berg (4,90 Pro­zent) 30.576 Euro, Gemeinde Bönen (drei Pro­zent) 18.720 Euro, Stadt Selm (drei Pro­zent) 18.720 Euro, Gemeinde Holzwickede (zwei Pro­zent) 12.480 Euro.

Dividende


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv