Der KreisSportBund hält (noch) an der Planung seiner Fahrradreise in das Main-Viereck im Augzust fest. (Foto: KSB Unna)

Trotz Corona: Radeln mit Herz und dem KSB Unna

Der KreisSportBund hält (noch) an der Planung seiner Fahrradreise in das Main-Viereck im Augzust fest. (Foto: KSB Unna)
Der KreisSportBund hält (noch) an der Planung seiner Fahrradreise in das Main-Viereck im Augzust fest. (Foto: KSB Unna)

Auch im Angesicht der aktuellen Corona-Situation hält der KreisSportBund Unna e.V. (KSB Unna) seine Fahrradreiseplanungen noch aufrecht. Bis auf eine Tour nach Kreta (s.u.) sind die Touren erst ab Ende Mai geplant und noch nicht storniert. Grundsätzlich bietet der KSB Unna unter dem Leitziel „Sport für ALLE“ Maßnahmen und Projekte im Breiten- und Gesundheitssport an. Seit einigen Jahren werden diese durch Fahrradreisen für Jung und Alt ergänzt. Es werden verschiedene Radreisen in jährlich wechselnden Regionen angeboten. Gemütliche ebenso wie sportlich ambitionierte Radfahrer erleben in Begleitung von zwei Teamern das In- und Ausland.

Dabei beweisen die Teamer nicht nur ein Auge für schöne Routen, sondern im Zweifelsfall auch ein Händchen als rollende Werkstatt und ermöglichen so einen unbeschwerten Urlaub. In der zweiten Jahreshälfte bietet der KSB Unna unter Vorbehalt und der Beobachtung aktueller Entwicklungen eine Auswahl von drei Reisen in Deutschland, nach Belgien und auf Kreta an:

Bisher nur eine Radreise abgesagt

Gemütliche Touren im Einklang mit der Natur verspricht das Fahrradmekka Belgiens. Das zentral gelegene vier Sterne Hotel in Hasselt bietet einen idealen Ausgangspunkt für Tagestouren in die Region. Mit einem Tagesumfang von ca. 40 bis 70 km werden Attraktionen wie das Fahren durchs Wasser und Radeln durch die Bäume in der Fahrrad-Provinz Limburg vom 30. Mai bis 6. Juni erlebt.

Routinierte bis sportliche Fahrer begleiten den KSB Unna auf eine abwechslungsreiche Reise durch das Mainviereck vom 22. bis 29. August. Die täglich geplanten Touren durch das Maintal, den Spessart und das Fränkische Weinland können flexibel um Aktionen erweitert werden. So kann der Eintritt in die Sauna, Sport- und Thermalwelt beispielsweise um eine Mainfahrt ergänzt werden.

Eine Kombination aus Radsport und Strandurlaub ermöglicht die Radreise auf Kreta, wo die Gruppe mit heimischen Tourguides die malerische Landschaft der Insel erlebt. Hier musste die erste Fahrt vom 8. bis 15. Mai wegen des Coronavirus leider abgesagt werden. Der zweite Termin, vom 5. bis 12. Oktober liegt aber zum Glück noch weit hinten und wird somit aufrechterhalten. Mit einem Begleitfahrzeug können Tageskilometer von ca. 35 km ebenso wie anspruchsvolle Rennrad-Strecken von über 100 km gefahren werden. Dabei kann zwischen Trecking-, Carbon-Rennrädern oder E-Bikes gewählt werden. Die direkte Nähe zum Meer lädt nach den Radtouren zur Entspannung am Strand ein. Für ambitionierte Freunde des Radsports und/oder in Begleitung von Strandgängern bietet dieser Traum auf Kreta den perfekten Einstieg in die Fahrradtouristik.

Nähere Informationen zu den Radreisen auf der Homepage des KSB Unna.

Für ein persönliches Anliegen und detaillierte Beratung wenden Sie sich bitte an unser fachkundiges Servicebüro unter Tel. 0 23 03 27 13 24.

Radreisen


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv