Tötungsdelikt in Hörde: Zeugen gesucht

Wer hat diesen Mann in der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag gesehen? (Foto: Polizei Dortmund)
Wer hat diesen Mann in der Nacht zum 1. Weih­nachts­fei­ertag in der Zeit von 1.15 Uhr bis 12.54 Uhr gesehen gesehen? (Foto: Polizei Dort­mund)

Polizei und Staats­an­walt­schaft suchen Zeugen in Zusam­men­hang mit einem Tötungs­de­likt in Dort­mund-Hörde. Im Rahmen einer Obduk­tion haben sich Hin­weise ergeben, dass ein Dort­munder, der am 2. Weih­nachts­fei­ertag tot auf­ge­funden wurde, keines natür­li­chen Todes gestorben ist.

Der 43-jäh­rige Dort­munder wurde am 25. Dezember um 12.54 Uhr von Ange­hö­rigen tot in seiner Woh­nung in Dort­mund-Hörde (Cla­ren­berg) auf­ge­funden. Die am 30.12. durch­ge­führte Obduk­tion hat ergeben, dass der Dort­munder gewaltsam zu Tode gekommen ist. Zur Todes­ur­sache können aus ermitt­lungs­tak­ti­schen Gründen wei­terhin keine Angaben gemacht werden.

Die bis­he­rigen Ermitt­lungen haben ergeben, dass der Geschä­digte Hei­lig­abend (am 24.12.) mit Arbeits­kol­legen im Lokal „Antons Bier­könig“ gefeiert und das Lokal nach der­zei­tigen Erkennt­nissen gegen 1.15 Uhr ver­lassen hat. Es ist zu ver­muten, dass er danach noch einen Imbiss auf­ge­sucht und Pommes frites ver­zehrt hat. Des Wei­teren ist es wahr­schein­lich, dass er im Anschluss mit dem Nacht­ex­press zum Hörder Bahnhof gefahren ist.

2
Opfer eines Tötungs­de­liktes. (Foto: Polizei Dort­mund)

Polizei und Staats­an­walt­schaft bitten nun die Öffent­lich­keit um Mit­hilfe und suchen Zeugen, die den etwa zwei Meter großen Geschä­digten (s. Licht­bilder) am 25.12. in der Zeit von 1.15 Uhr bis 12.54 Uhr gesehen haben. Dabei ist von Inter­esse, wo der Geschä­digte gesehen wurde und ob er ggf. in Beglei­tung einer oder meh­rerer Per­sonen war. Zudem werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Umfeld des Opfers machen können.

Für Hin­weise, die zur Ergrei­fung des Täters führen, hat die Staats­an­walt­schaft 2.000 Euro aus­ge­lobt.

Polizei und Staats­an­walt­schaft bitten Zeugen, die Angaben dazu machen können, sich bei dem Poli­zei­prä­si­dium Dort­mund unter T. 0231/​1 32 74 41 oder bei jeder Poli­zei­dienst­stelle zu melden.

Tötungsdelikt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv