Tango Ensemble Contrabajando spielt in Ev. Kirche am Markt Piazzollas Vier Jahreszeiten

Das Tango Contrabajando sind: Felicitas Stephan (Violoncello), Stefanie Schulte-Hoffmann (Akkordeon), Sabine Böker-Kaminsky (Klavier), Wolfgang Lehmann (Gitarre) und Uli Bär (Kontrabass). (Foto: Kulturverein)
Das Tango Con­tra­ba­jando sind: Feli­citas Ste­phan (Vio­lon­cello), Ste­fanie Schulte-Hoff­mann (Akkor­deon), Sabine Böker-Kaminsky (Kla­vier), Wolf­gang Leh­mann (Gitarre) und Uli Bär (Kon­tra­bass). (Foto: Kul­tur­verein)

Das Tango Ensemble Con­tra­ba­jando gastiert mit den „4 Jah­res­zeiten von Piaz­zolla“ am Don­nerstag (21. November) in der Ev. Kirche am Markt. Einöass: 19.30 Uhr. Bei dieser gemein­samen Ver­an­stal­tung des Freun­des­kreises und des Kul­tur­ver­eins West­falen e.V. wird auch der neue Beau­jo­lais 2019 nicht fehlen.

Der Tango ist ein trau­riger Gedanke, den man tanzen kann!“, so ein Zitat von Astor Piaz­zolla. Zuhörer des Kon­zerts in der kom­menden Woche können ein­tau­chen in die Sehn­sucht, in die Fröh­lich­keit, den Witz, die Ele­ganz und in die Vir­tuo­sität der Tango-Musik.

Spielfreude und Leidenschaft

Erleben Sie Spiel­freude, Lei­den­schaft, Emo­tionen, Krea­ti­vität und ein­gän­gige Melo­dien unab­hängig von sti­li­sti­schem Schub­la­den­denken. Aus­gangs­punkt ist der argen­ti­ni­sche Tango mit Werken von Astor Pia­zolla. Im Laufe des Pro­gramms ver­schwimmen die Grenzen zwi­schen den unter­schied­li­chen Musik­rich­tungen immer mehr, immer neue Stile werden unter dem Motto Cross-Over im Pro­gramm dieses leben­digen Ensem­bles ver­eint.

In meiner Geschichte mischen sich Teufel und Engel – man muss von allem etwas haben,“ bekannte Astor Pia­zolla einst. Und so heißt das Pro­gramm des Ensem­bles Con­tra­ba­jando fol­ge­richtig „Vom Teufel und vom Engel“. Das Publikum kann die Musiker auf ihrer Suche nach dem Dia­bo­li­schen und dem Engel­haften in Pia­zollas Musik begleiten und mit­er­leben, wie das Ensemble Werke aus den „4 Jah­res­zeiten“ von Astor Pia­zolla über­zeu­gend auf­führt.

Ein­trit: 15 Euro (ermä­ßigt zehn Euro). Im Vor­ver­kauf sind Karten unter Tel. 91 28 30 oder über die Web­seite www.hallo-salut.de zu bekommen.

  • Termin: Don­nerstag (21. November), 20 Uhr. Ev. Kirche am Markt
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.