Schlagwort: Saatkrähen

Umweltausschuss mit Krähenpopulation befasst: Vergrämung eine stumpfe Waffe

Das leidige Problem der Saatkrähen im Gemeindegebiet stand im Mittelpunkt der Umweltausschusssitzung am Montagabend. Die CDU hatte „die Erstellung eines kommunalen Aktionsplans zur Eindämmung der Krähenplage unter Beteiligung externen Sachverstandes am Beispiel der Stadt Soest“ beantragt. Um es gleich vorweg zu nehmen: Weitere Maßnahmen zur Vergrämung der Krähen, als die bereits praktizierten, wird es nicht geben in Holzwickede.

Weiterlesen

Mit ihr werden die die Holzwickeder in den kommenden Wochen der Brutzeit weiter im Ortskern leben müssen: die gemeine Saatkrähe. (Foto aus: Dokumentation Ralf Scholz).

293 Saatkrähen-Brutpaare in Holzwickede im Jahr 2017: Gemeinde hebt vier Nester aus

Die Popu­la­tion in Holzwickede ist deut­lich gestiegen: die gemeine Saat­krähe. (Foto aus: „Saat­krähen im Kreis Unna“ von Man­fred Scholz)

Die streng geschützten Saat­krähen sind in ihrer vier Monate dau­ernden Brut­zeit immer wieder ein Anlass für Beschwerden in Holzwickede, aber auch in anderen Kom­munen. Wie die Umwelt­schutz­be­auf­tragte der Gemeinde Holzwickede, Tanja Flor­mann, im Umwelt­aus­schuss am Mon­tag­abend mit­teilte, wurden im März dieses Jahres in den Bäumen rund um den Markt­platz ins­ge­samt vier Nester aus­ge­nommen. Offenbar mit geringem Erfolg, denn eine Neu­an­sied­lung wurde anschlie­ßend beob­achtet. Auf dem Grund­stück der katho­li­schen Lieb­frauen sind bis­lang keine Krä­hen­ne­ster ent­nommen worden. Die Erlaubnis dazu müsste auch die Kir­chen­ge­meinde zunächst beim Kreis Unna bean­tragen.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv