Schlagwort: Fahrrad

In der dunklen Jahreszeit ist eine funktionsfähige Lichttechnik besonders wichtig: Die Polizei kündigt verstärkte Kontrollen von Fahrradfahrern an. (Foto: Kreispolizei Unna)

Verkehrsunfallprävention: Polizei kontrolliert Fahrradfahrer und ihre Beleuchtung

Wegen der beginnenden dunklen Jahreszeit hat der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Unna gestern (22.10.) in Unna und Kamen Fahrradfahrer und ihre lichttechnischen Einrichtungen in den Fokus genommen. Dabei trafen die Einsatzkräfte besonders in den Morgenstunden zahlreiche Fahrradfahrer ohne funktionsfähige Beleuchtung an. Außerdem trugen viele Fahrradfahrer dunkle Kleidung, die die eigene Sicherheit im Straßenverkehr gefährdet.

Weiterlesen

200 Jahre Fahrrad: Große Infoschau im Kreishaus

Der Aktionstag im Kreishaus glänzt morgen auch mit einer Fahrradausstellung. (Foto: Kreis Unna)

Die „Generation Fahrrad“ lädt morgen (25. April) von 7 bis 17 Uhr in das Foyer des Kreishauses in Unna ein: Anlässlich des 200. Geburtstages des Rades veranstaltet der fahrradfreundliche Kreis Unna hier einen Aktionstag zum Thema.

Weiterlesen

Serie „Sicher Radfahren“: Auch Radler müssen Zebrasteifen beachten

So ist es richtig: Kreis-Auszubildender Ömer Temur schiebt sein Fahrrad über den Zebrastreifen. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)
So ist es richtig: Kreis-Auszubildender Ömer Temur schiebt sein Fahrrad über den Zebrastreifen. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Radfahren ist in, Radfahren hält fit. Und nicht erst seit es E-Bike, Pedelec & Co. gibt, steigt die Zahl derer, die sportlich auf dem Drahtesel unterwegs sind. Wo sich Wege kreuzen, liegen aber mitunter Risiken.  Wenn ein Unfall mit einem Radfahrer passiert, wird der Radfahrer in mehr als 85 Prozent der Fälle auch verletzt. Immerhin die Hälfte der verunglückten Radfahrer wird bei diesen Unfällen regelmäßig als Verursacher oder Mitverursacher identifiziert.

Weiterlesen

Serie „Sicher Radfahren“: Eine eigene Straße für Drahtesel

Dieses Zeichen weist auf eine Fahrradstraße hin. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)
Dieses Zeichen weist auf eine Fahrradstraße hin. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

PK) Radfahren ist in, Radfahren hält fit. Und nicht erst seit es E-Bike, Pedelec & Co. gibt, steigt die Zahl derer, die sportlich auf dem Drahtesel unterwegs sind. Wo sich Wege kreuzen, liegen aber mitunter Risiken. Und das nicht ohne Grund: Wenn ein Unfall mit einem Radfahrer passiert, wird der Radfahrer in mehr als 85 Prozent der Fälle auch verletzt. Immerhin die Hälfte der verunglückten Radfahrer wird bei diesen Unfällen regelmäßig als Verursacher oder Mitverursacher identifiziert.

Weiterlesen

Serie „Sicher Radfahren“: Kreisverkehre für Radfahrer tückisch

In diesem Kreisel haben Radfahrer Vorfahrt. Achtsamkeit ist jedoch angezeigt – besonders, wenn wie hier, Autofahrer bis auf den rot markierten Radweg fahren. Foto: B. Kalle – Kreis Unna
In diesem Kreisel haben Radfahrer Vorfahrt. Achtsamkeit ist jedoch angezeigt – besonders, wenn wie hier, Autofahrer bis auf den rot markierten Radweg fahren. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Radfahren ist in, Radfahren hält fit. Und nicht erst seit es E-Bike, Pedelec & Co. gibt, steigt die Zahl derer, die sportlich auf dem Drahtesel unterwegs sind. Wo sich Wege kreuzen, gibt es aber auch Risiken. Im Jahr 2015 registrierte die Kreispolizeibehörde insgesamt 302 Unfälle mit Radfahrern, davon wurden 285 verletzt – das sind 85 Prozent. Mehr noch: Die Hälfte der verunglückten Radfahrer hat den Unfall verschuldet oder trägt eine Mitschuld. 

Weiterlesen

Serie „Sicher Radfahren“: Wann Radwege benutzt werden müssen

Gibt es einen Radweg wie diesen (getrennter Geh- und Radweg), muss er von Radfahrern auch benutzt werden. Foto: B. Kalle – Kreis Unna
Gibt es einen Radweg wie diesen (getrennter Geh- und Radweg), muss er von Radfahrern auch benutzt werden. Foto: B. Kalle – Kreis Unna

PK) Radfahren ist in, Radfahren hält fit. Und nicht erst seit es E-Bike, Pedelec & Co. gibt, steigt die Zahl derer, die sportlich auf dem Drahtesel unterwegs sind. Wo sich Wege kreuzen, gibt es aber auch Risiken. Im Jahr 2015 registrierte die Kreispolizeibehörde insgesamt 302 Unfälle mit Radfahrern, davon wurden 285 verletzt – das sind 85 Prozent. Mehr noch: Die Hälfte der verunglückten Radfahrer hat den Unfall verschuldet oder trägt eine Mitschuld.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv