St. Martin hoch zu Ross führte den traditionellen Laternenumzug der Kolpingsfamilie am Samstagabend an. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

St. Martin führt traditioneller Laternenumzug der Kolpingsfamilie an: Zum Auftakt Martinsspiel

St. Martin hoch zu Ross führte den traditionellen Laternenumzug der Kolpingsfamilie am Samstagabend an. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
St. Martin hoch zu Ross führte den traditionellen Laternenumzug der Kolpingsfamilie am Samstagabend an. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die Kolpingsfamilie Holzwickede hatte am Samstagabend (5.11.) nach zweijähriger Pause wieder zu ihrem traditionellen Laternenumzug eingeladen. Etwa 100 bis 150 Erwachsene und Kinder nahmen an dem Umzug teil, der von St. Martin auf seinem Pferd angeführt wurde.

Im Unterschied zu den vorangegangenen Veranstaltungen gab es bei der Neuauflage gestern einige Veränderungen. Die Veranstaltung begann bereits um 17.30 Uhr mit der Aufführung des Martinsspiels durch Kinder der Aloysiusschule. Allerdings fand die Aufführung nicht in der katholischen Grundschule, sondern in der ev. Kirche Am Markt statt. Dort finden derzeit auch katholische Gottesdienste statt, da die Liebfrauenkirche wegen der Renovierungsarbeiten aktuell gesperrt und nicht nutzbar ist.

„Ehrenrunde“ auf Platz von Louviers

20221105 Laternenumzug
20221105 Laternenumzug 3
20221105 Laternenumzug 5
20221105 Laternenumzug 4
20221105 Laternenumzug 6
20221105 Laternenumzug 7

Etwa zur selben Zeit sammelten sich auch die ersten Eltern mit ihren Kindern auf dem Marktplatz vor der ev. Kirche. Von dort setzte sich nach dem Martinsspiel gegen 18 Uhr auch der Laternenumzug in Gang, der von St. Martin auf seinem Pferd angeführt wurde und an dessen Ende eine Musikkapelle spielte.

Aufgrund der immer strengeren Auflagen fiel die Route des Umzuges nur kurz aus. Der Laternenumzug zog, abgesichert durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Kolpingsfamilie, über die Allee bis zum Platz von Louviers, drehte dort eine kleine Runde, kehrte zurück auf die Kirchstraße und endete schließlich auf dem Kirchplatz an der Liebfrauenkirche.

Dort wurden die kleinen und großen Teilnehmer bereits erwartet und auf Wunsch mit Bratwurst vom Grill und natürlich Martinsbrezel, Glühwein und Kinderpunsch sowie anderen alkoholfreien Getränken versorgt. Unterstützt wurden die Kolpingsfamilie bei der Durchführung der Traditionsveranstaltung vom Aktivkreis Holzwickeder Gewerbetreibender.

Kolpingsfamilie, Laternenumzug


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv