Sondierungsgespräche der SPD für Stichwahl laufen: CDU vertraut auf Votum der Wähler

Die Ent­schei­dung, wer Holzwickedes Bür­ger­mei­ster/-in wird, fällt in der Stich­wahl am 27. Sep­tember: Das Bild zeigt Peter Wehlack und Ulrike Drossel bei einem gemein­samen Auf­tritt am Ehren­amtstag im Forum.(Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Von uns gibt es für die kom­mende Stich­wahl eine ganz klare Wahl­emp­feh­lung“, bestä­tigte CDU-Chef Frank Laus­mann heute gut gelaunt. „Wir spre­chen uns ein­deutig für Marco Morten Pufke als Landrat aus.“ Dass die CDU bei der Rats­wahl am Sonntag sechs Wahl­be­zirke gewinnen konnte und in Frank Mar­kowski auch den Orts­vor­steher in Opher­dicke stellen wird, macht es Laus­mann offenbar leichter über die eigene Wahl­schlappe bei der Bür­ger­mei­ster­wahl hinweg zu kommen.

Gestern Abend hatten die Holzwickeder Christ­de­mo­kraten ihr wei­teres Vor­gehen nach der Wahl am Sonntag bespro­chen. Was die Bür­ger­mei­ster­wahl in Holzwickede angeht, gibt es von der CDU wie erwartet „keine Wahl­emp­feh­lung“, bestä­tigt Frank Laus­mann. „Wir hatten den Bür­gern ein Wahl­an­gebot gemacht, das nicht so ange­nommen wurde, wie wir uns das erhofft hatten. Als gute Demo­kraten akzep­tieren wir das. Das ist guter Stil und Umgang und so wollen wir das auch künftig halten. Wir ver­trauen darauf, dass die Wähler die rich­tige Ent­schei­dung treffen und wün­schen beiden Kan­di­daten für die Stich­wahl viel Glück.“

Gemeinsame Erklärung erwartet

Die CDU hält sich mit einer Wahl­emp­feh­lung für die Stich­wahl zurück: Frank Laus­mann (l.) und Par­tei­reunde ver­gan­genen Wahl­sonntag. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Ver­treter der SPD, der Grünen und der FDP haben am sich am Mon­tag­abend eben­falls zu Son­die­rungs­ge­sprä­chen getroffen, wie Peter Wehlack, bestä­tigt. In den Gesprä­chen gehe es darum zu schauen, ob und wo es gemein­same Punkte gibt, die eine frak­ti­ons­über­grei­fende Unter­stüt­zung für den SPD-Kan­di­daten bei der kom­menden Stich­wahl ermög­li­chen. „Ein Ergebnis gibt es aller­dings noch nicht. Wir hoffen auf eine gemein­same Erklä­rung spä­te­stens am Don­nerstag.“

Über sein eigenes Abschneiden bei der Bür­ger­mei­ster­wahl ist Wehlack gar nicht einmal sehr ent­täuscht. „Sicher hätte ich gerne den einen oder anderen Pro­zent­punkt mehr gehabt. Aber es ist immer eine große Her­aus­for­de­rung gegen eine Amts­in­ha­berin anzu­treten. Zumal Ulrike Drossel ja auch durchaus beliebt ist. Ich habe es als No-Name-Poli­tiker, der erst recht spät über­haupt in die Politik ein­ge­stiegen ist, immerhin in die Stich­wahl geschafft. Das ist gar nicht mal so schlecht.“

Bis zur ent­schei­denden Stich­wahl in knapp zwei Wochen will Peter Wehlack nun noch einmal richtig in den Wahl­kampf ein­steigen, um am Ende doch noch die Nase vorne zu haben. „Es wird sicher noch einmal den einen oder anderen Stand, auch auf dem Wochen­markt, geben. Außerdem werden wir bestimmt auch noch über Flyer infor­mieren. Dabei werden wir alle die Punkte in den Vor­der­grund stellen, wo wir glauben, dass wir in der Gemeinde noch besser werden können.“

Sondierungsgespräche, Stichwahl


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (12)

  • Mein Fragen an die Kan­di­daten zur Stich­wahl:

    - Welche Maß­nahmen werden zur bes­seren Regu­lie­rung des Ver­kehrs (Stich­wort: Ostumgehung)in Holzwickede vom zukünf­tigen Bür­ger­mei­ster bzw. Bür­ger­mei­sterin ergriffen?

    - Welche Maß­nahmen werden for­ciert, um das Nah­erho­lungs­ge­biet und die Natur im Bereich des Schöne Flöte Waldes längs der Mas­sener Straße zu schützen?

    - Wie soll der durch die Bebauung des soge­nannten “Wohn­parks Emscher­quelle” zuneh­mende Ver­kehr so gere­gelt werden, dass die Anwohner der Sölder Straße nicht noch mehr bela­stet werden?

    - Welche Vor­stel­lungen gibt es bei den Kan­di­daten zur beengten Raum­si­tua­tion des Clara-Schu­mann-Gym­na­siums?

    - Wie kann sicher­ge­stellt werden, dass die geplante Digi­ta­lie­rung an den Schulen unserer Gemeinde mög­lichst schnell und qua­li­tativ ver­wirk­licht wird und dabei alle Schüler und Schü­le­rinnen mit digi­talen End­ge­räten aus­ge­stattet werden?
    Mit freund­li­chen Grüßen. Uli Ban­gert

    • Herr Ban­gert, haben Sie unruhig geschlafen? Solche Fragen um 2:41 Uhr zu stellen. Warum haben Sie dieses nicht vor der Wahl getan? Wün­sche Ihnen ange­nehmen Schlaf bis zur Stich­wahl

  • Und sie erwarten, dass sich die Kan­di­daten nun hier auf dem Emscher­blog ein­zu­finden haben, um diese Fragen zu beant­worten!? Und falls sie hier gar nicht vor­bei­schauen, wird es ihnen zum Vor­wurf gemacht? Das halte ich für sehr ver­messen, schon nahezu frech.

    Aber ich helfe gerne weiter: kontakt@peterwehlack.de und Ulrike@drossel.de

    Dort können Sie die Fragen direkt los­werden.

  • Da ich den Mail­ver­kehr von drossel.de sor­tiere nach Spam und Wich­tig­keit hat mich die Mail von Herrn Ban­gert ver­wirrt.
    Unfassbar. Weil die Fragen doch eigent­lich für die Grünen, SPD, FDP, CDU, Partei und den Bür­ger­block rele­vant sind. Dieser Rat bestimmt doch diese Fragen. 32 Stimmen sind mehr wie eine Bür­ger­mei­sterin. Zudem ist Herr Ban­gert selbst noch Rats­mit­glied. Herr Ban­gert wie würden Sie denn diese Fragen beant­worten?

  • Detlef, meine 6 Fragen dienen ledig­lich der Ent­schei­dungs­hilfe für die Stich­wahl, bei der ich 1 Stimme abgeben werde. Die Ant­worten können mir hof­fent­lich helfen, eine sinn­volle Ent­schei­dung für Holzwickede zu treffen.
    Meine Beweg­gründe sind: Die Beste oder der Beste sollte gewinnen.
    Mit freund­li­chen Grüßen Uli

    • Äh, die Grünen unter­stützen doch den SPD-Kan­di­daten!? Wofür dann die Fragen zur Ent­schei­dungs­hilfe? Oder sind sich die Grünen da gar nicht so einig? Das ist kaum glaub­haft und somit an Plump­heit kaum zu über­bieten.

  • Auch ich ver­traue auf das Votum der Wähler. Die Wähler haben ja schon am 13.09. gezeigt, dass Sie einen fairen Wahl­kampf schätzen und sich nicht von diesen Schlamm­schlachten, die SPD und CDU „Wahl­kampf“ nennen, beein­flussen lassen. Herr Laus­mann hat ja schon erfahren, was es ihm gebracht hat. Und ich bin über­zeugt, dass es Herrn Wehlack nicht anders am 27.09. ergehen wird. Zumal er ja bei der Rats­wahl noch nicht einmal in seinem Stimm­be­zirk das Direkt­mandat gewonnen hat und nur durch die Reser­ve­liste hin­ein­ge­ruscht ist. Meine Stimme geht auf jeden Fall an die bür­ger­nahe und herz­liche Amts­in­ha­berin Frau Drossel.

  • Ich möchte sehr gerne nochmal etwas klar­stellen: Ich ent­schul­dige mich für meine Unver­schämt­heit hier, anonym jemand zu bedrängen, der mit echtem Namen auf­tritt. Die Ratio­nale hier ist natür­lich, dass ich ein glü­hender Ver­fechter des Bür­ger­blocks bin und die Grund­züge von Demo­kratie nicht ver­stehe. Bitte haben Sie als ver­ehrte Leser Nach­sicht mit mir. Im echten Leben bin ich ein kleiner Que­ru­lant mit chro­ni­schen Darm­pro­blemen und des­wegen einem dau­er­haften, ekelig rie­chenden Durch­fall. Das lässt mich leider im Internet oft als harten Typen auf­treten obwohl ich im wahren Leben natür­lich das genaue Gegen­teil bin.
    Ent­schul­di­gung an Hr. Ban­gert und die Leser des Emscher­blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv