Freude über das Siegel und die Fahne dazu, v.li.: Tanja Flormann (Umweltbeauftragte der Gemeinde, Schulleiter Magnus Krämer mit den Schülern Laurenz und Johanna sowie Oliver Bellaire (BNE-Regionalzentrum). (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Paul-Gerhardt-Schule freut sich über Auszeichnung „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“

Brachten heute das Siegel an und hatten auch ein pas­sendes banbner dabei: Tanja Flor­mann (li., Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde) und Oliver Bel­laire (re., BNE-Regio­nal­zen­trum) mit Schul­leiter Magnus Krämer und den Schü­lern Lau­renz und Johanna (2.v.r.) (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Die Paul-Ger­hardt-Schule in Hengsen ist mit dem Siegel „Schule der Zukunft in NRW“ aus­ge­zeichnet worden. „Schule der Zukunft“ ist eine Kam­pagne, die seit 2003 in Nord­rhein-West­falen Schulen, Kin­der­ta­ges­stätten und Netz­werke begleitet und Mög­lich­keiten auf­zeigt, wie junge Men­schen in ihrer Schule oder Kita eine lebens­werte Zukunft mit­ge­stalten können.

Im Früh­jahr 2016 ist in NRW eine neue Pro­jekt­phase der Kam­pagne „Schule der Zukunft – Bil­dung für Nach­hal­tig­keit“ gestartet. Die Kam­pagne ist ein gemein­sames Angebot der für Schulen und Umwelt zustän­digen Mini­ste­rien in NRW im Rahmen der Lan­des­stra­tegie „Bil­dung für nach­hal­tige Ent­wick­lung – Zukunft lernen NRW“. Im Rahmen dieser Kam­pagne wurde die Paul-Ger­hardt-Schule nun aus­ge­zeichnet und erhielt für ihre Mit­ar­beit das Siegel „Schule der Zukunft NRW“.

Schwerpunkt Umweltbildung und Wildbienen

In der gleich­lau­tenden Kam­pagne werden seit 2003 in NRW Schulen, Kin­der­ta­ges­stätten und Netz­werke begleitet und Mög­lich­keiten auf­ge­zeigt, wie junge Men­schen in ihrer Schule oder Kita eine lebens­werte Zukunft mit­ge­stalten können. Durch die Teil­nahme an der Kam­pagne sollen die Initia­tiven der Schulen, eine nach­hal­tige Ent­wick­lung im Unter­richt und Schul­alltag unter­stützt und mit öffent­lich­keits­wirk­samen Aus­zeich­nungs­feiern gewür­digt werden. 

Im Kam­pa­gnen­zeit­raum (2016 – 2020) waren aktu­elle Zukunfts­fragen wie der Kli­ma­schutz, die Ener­gie­wende, ein nach­hal­tiger Konsum und die inter­na­tio­nale Zusam­men­ar­beit mit den Län­dern des Südens im Unter­richt und im Schul­alltag the­ma­ti­siert in der Umset­zung mög­lich.

Die Paul-Ger­hardt-Schule betei­ligte sich im Netz­werk aller teil­neh­menden Ein­rich­tungen mit dem Schwer­punkt Umwelt­bil­dung, gestützt durch ihr Enga­ge­ment rund um die Honig­biene. Im Laufe des Kam­pa­gne­zeit­raumes kamen zusätz­lich noch die Pflege von Wild­bienen hinzu. „Da die Schule jeweils nur einen Schwer­punkt benennen darf, lag es nahe, sich mit Wild­bienen zu bewerben. Die Kinder lieben alles rund um die Bienen und wir können gleich­zeitig einen wich­tigen Bei­trag zum Öko­sy­stem lei­sten“, so Schul­leiter Magnus Krämer.

Auszeichnungsfeier muss leider ausfallen

Für die Paul-Ger­hardt-Schule war es die erste Betei­li­gung an diesem Pro­jekt. Ange­dacht ist die erneute Bewer­bung im näch­sten Zeit­raum 2020 – 2024. „Ein Thema und Inhalt muss aber mit Schü­lern und Leh­rern noch zusammen gefunden werden“, so Krämer.

Bis jetzt wurden für dieses Enga­ge­ment im Bereich BNE in den letzten zwölf Jahren schon über 1500 Schulen, über 50 Kin­der­ta­ges­stätten sowie über 30 Netz­werke aus­ge­zeichnet.

Durch das Coro­n­a­pro­blem muss die vor­ge­se­hene Aus­zeich­nungs­feier, die den wür­digen Abschluss des Pro­jektes an der Paul-Ger­hardt-Schule bilden sollte, leider aus­fallen. „Umso mehr freuen wir uns heute über den Besuch der Umwelt­be­auf­tragten der Gemeinde, Tanja Flor­mann und den Netz­werk­ko­or­di­nator des BNE-Regio­nal­zen­trums, Oliver Bel­laire, von der Wald­schule Cap­pen­berg, die zusammen mit den Kin­dern das Siegel an der Schule anbrachten“, sagt Schul­leiter Magnus Krämer.

Auszeichnung, Paul-Gerhardt-Schule


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv