Seniorenbeirat ist gewählt: Hildegard Busemann erhält meiste Stimmen

Sewniorenbeiratswahl: Eva Scholz-Kupczyk, Matthias Aufermann, Manuela Hubrach

Eva Scholz-Kup­c­zyk, Mat­thi­as Auf­er­mann und Manue­la Hub­rach (r.) bei der Aus­zäh­lung der Stimm­zet­tel für den Senio­ren­bei­rat in der Senio­ren-Begeg­nungs­stät­te. Um kurz vor 14 Uhr stand das Ergeb­nis fest. (Foto: P. Grä­ber)

Die Wahl zum Senio­ren­bei­rat ist ent­schie­den: Bis zum Abga­be­schluss heu­te (18. Novem­ber) um 12 Uhr wur­den 335 Stimm­zet­tel mit ins­ge­samt 1.830 Stim­men abge­ge­ben, teil­te Fach­be­reichs­lei­ter Mat­thi­as Auf­er­mann nach der Aus­zäh­lung mit.

20 Holzwicke­der wähl­ten außer­dem per Brief­wahl. Damit ist die Wahl­be­tei­li­gung ähn­li­che beschei­den aus­ge­fal­len wie bei der Senio­ren­bei­rat-Wahl vor drei Jah­ren. Wahl­be­rech­tigt waren alle Bür­ger von Holzwicke­de ab einem Alter von 50 Jah­ren – dies­mal ins­ge­samt 8.074 Per­so­nen.

Gewählt wur­den (in der Rei­hen­fol­ge der mei­sten erhal­te­nen Stim­men) als Mit­glie­der in den Senio­ren­bei­rat:

  1. Hil­de­gard Buse­mann
  2. John Cor­cas Okel­lo
  3. Bea­te Hahn-Hein­richs
  4. Chri­stel Hei­de­mann
  5. Moni­ka Pfau­ter
  6. Klaus Pfau­ter
  7. Man­fred Fried­rich Lang­ner
  8. Jür­gens Mer­tens
  9. Rüdi­ger Bau­mann

Als stell­ver­tre­ten­de Mit­glie­der wur­den gewählt: JKlaus Peter Brat­zel, Franz Ger­hard Buß­mann, Win­fried Kirch­hoff, Hans-Joa­chim Tobo­la.

Die gewähl­ten neu­en Mit­glie­der tref­fen sich am Mon­tag, 5. Dezem­ber, zur kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung und wäh­len die bei­den neu­en Vor­sit­zen­den.

Dr Senio­ren­bei­rat wird auf drei Jah­re gewählt und ver­steht sich als „Sprach­rohr“ der älte­ren Gene­ra­ti­on. Er hat die Auf­ga­be, die Inter­es­sen und Belan­ge der älte­ren Holzwicke­derin­nen und Holzwicke­der wahr­zu­neh­men und im Rat der Gemein­de und sei­nen Gre­mi­en zu ver­tre­ten. Dar­über hin­aus kön­nen die Mit­glie­der des Senio­ren­bei­ra­tes Ide­en zur Ver­bes­se­rung der Lebens­ver­hält­nis­se der Senio­rin­nen und Senio­ren ent­wickeln. Der Senio­ren­bei­rat arbei­tet ehren­amt­lich und ist unab­hän­gig von Par­tei­en, Kon­fes­sio­nen und Ver­bän­den.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.