Schokolade im Lidl gestohlen und dann Gerichtstermin geschwänzt: 1.000 Euro Geldstrafe für Dortmunderin

Weil sie beim Ladendiebstahl in Holzwickede erwischt worden war, sollte sich die 52 Jahre alte L. aus Dortmund gestern (11.1.) vor dem Amtsgericht Unna wegen Diebstahls verantworten. Doch die Angeklagte „schwänzte“ ihre Verhandlung.

Laut Anklage wurde die 52-Jährige am 8. Oktober vorigen Jahres im Lidl an der Wilhelmstraße dabei erwischt, wie sie Schokolade im Warenwert von 8.46 Euro in ihren Rucksack stopfte und den Laden verlassen wollte. Wohl nicht zum ersten Mal ist die Angeklagte beim Klauen erwischt worden: Laut Auszug aus dem Bundeszentralregister ist die Dortmunderin mehrfach einschlägig vorbestraft.

Dass L. ihrer Verhandlung gestern fern blieb, nützte ihr allerdings nichts. Im Gegenteil: Sie bekam die Quittung in Form eines Strafbefehls über 100 Tagessätze a‘ zehn Euro von Amtsrichter Jörn Granseuer. Damit ist klar: Diese Schokolade hätte die Dortmunderin ganz sicher auch deutlich preiswerter haben können.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv