Pilgern auf den Spuren von Hildegard von Bingen und Meister Eckhart

: Pilgern in einer Gruppe erfreut sich wachsender Beliebtheit - dieses Mal führt es die Pilger auf mittelalterliche Spuren. (Foto: Privat)

Pilgern in einer Gruppe erfreut sich wachsender Beliebtheit – dieses Mal führt es die Pilger auf mittelalterliche Spuren. (Foto: Privat)

Auf die Spuren von zwei besonderen Menschen des Mittelalters begibt sich die Pilgertour „Weg-geh-danken“ des Ev. Kirchenkreises Unna. Pfarrer Dirk Heckmann, der sich regelmäßig mit Gruppen auf Pilgertour begibt, hat sich für diesen Sommer eine Tour auf den Spuren von Hildegard von Bingen und Meister Eckhart erdacht: „Wir haben einen reichen Schatz an weisen Frauen und Männern. Die  Mystikerinnen und Mystiker des Mittelalters lebten in einer tiefen Weisheit, die uns heute noch bereichern kann. Diesen Schatz wollen wir heben und für unser Leben fruchtbar machen.“

So führt die Route ab dem 9. Juli entlang der Via Regia von Erfurt bis Vacha. Ein Teil des Weges führt über den Rennsteig. Während des Gehens ist Zeit, sich den tiefen Weisheiten alter Zeiten in Meditation und Gebet zu begegnen.  In Erfurt geht es zur Wirkungsstätte von Meister Eckhart, der Predigerkirche und dem Predigerkloster.  „Hildegard von Bingen begegnen wir mehr auf den Wiesen und in den Wäldern,  dort  kommen wir der Weisheit der Naturmystikerin auf die Spur.“, so Heckmann. Das Ziel Vacha wird am 16. Juli erreicht. Die gemeinsame Anfahrt ist ab Hamm mit der Deutschen Bahn vorgesehen. Die Unterbringung geschieht in Pensionen unterwegs meist in Zweibettzimmern.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Dirk Heckmann, Ev. Kirchenkreis Unna, Mozartstr. 18-20, 59423 Unna, Tel. 0 230 3 28 81 80, dheckmann@kk-ekvw.de.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.