Oldtimer der 10. „Haarstrang Klassik“ präsentieren sich vor Haus Opherdicke

Die Oldtimer der 10.  "Haarstrang Klassik" des MSC Holzwickede präsentierten sich heute erstmals im historischen Ambiente des Haus Opherdicke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die Old­timer der 10. „Haarstrang Klassik“ des MSC Holzwickede prä­sen­tierten sich heute erst­mals im histo­ri­schen Ambi­ente von Opher­dicke. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Motor-Sport-Club Holzwickede e.V. im ADAC hatte am heu­tigen Sonntag (15. Juli) erst­mals das Haus Opher­dicke zum Start/​Ziel seiner Old­ti­mer­aus­fahrt „Haarstrang Klassik“ gewählt. Eine gelun­gene Ver­bin­dung: Die fein her­aus­ge­putzten auto­mo­bilen Klas­siker passten gut zum archi­tek­to­ni­schen Klas­siker des Kreises. Auch zahl­reiche Aus­flügler rund Spa­zier­gänger nutzen die Gele­gen­heit, sich die histo­ri­schen Fahr­zeuge anzu­sehen.

Wir hatten schon voriges Jahr ver­ab­redet, unsere 10. Haarstrang Klassik vom Markt­platz hier zum Haus Opher­dicke zu ver­legen“, erläu­tert MSC-Spre­cher Frank Neu­haus. „Viel­leicht haben wir da ja etwas früh ‚geschossen’, aber spä­te­stens näch­stes Jahr wäre die Ver­an­stal­tung nicht mehr auf dem Markt mög­lich.“

Unterlagen schützen helles Pflaster

Etwas Sorge hatten die Ver­ant­wort­li­chen des MSC, dass die 75 gemel­deten Old­timer nicht auf den Innenhof des kreis­ei­genen Gutes passen. „Aber wie man sieht, hat es sehr gut geklappt und wir haben sogar mehr Autos unter­bringen können als auf dem Markt. Dort hatten immer nur 65 Old­timer Platz und die rest­li­chen standen auf der Straße Am Markt.“

Alle Old­timer, die nach ihrer Rück­kehr ab etwa 15 Uhr mit etwas Zeit­verzug wieder auf den Innenhof rollten, wurden sofort mit einer großen Pappe unter­legt: Eine Auf­lage des Kreises Unna, damit etwa aus­lau­fendes Öl oder andere Flüs­sig­keiten nicht das helle Pfla­ster ver­schmutzen kann.

Von den 75 gemel­deten histo­ri­schen Fahr­zeuge gingen 72 heute ab 10.30 Uhr auf den ca. 125 Kilo­meter langen Rund­kurs durch den Kreis Unna. Immerhin 71 davon kamen auch nach­mit­tags wieder in Opher­dicke an. Ledig­lich ein Old­timer fiel mit einer Panne unter­wegs aus.

BMW AM4 ältestes Fahrzeug

Ein BMW AM4 Road­ster aus dem Jahr 1932, ist mit seinen 87 Jahren älte­stes Fahr­zeug am Start gewesen. Nur fünf Jahre jünger ist ein MG Open Tourer von 1937. Ein sel­tenes Exem­plar aus dem Jahr 1959 ist auch der Jaguar XK 150. Ein Traum vieler Men­schen war Anfang der 1960er ein Mer­cedes Benz 190 SL. Aber auch aus der „jün­geren“ Zeit waren viele inter­es­sante und sel­tene Autos zu sehen, etwa Tri­umph TR4 und TR6 oder der soge­nannte Buckel-Volvo. Sportler wie Por­sche 365 und 911 oder Mer­cedes 280 SL Pagode waren ebenso zu bewun­dern wie einige ame­ri­ka­ni­sche Klas­siker aus den 60er und 70er Jahren mit ihren rie­sigen Ach-Zylinder Motoren.

Die Ankunft der histo­ri­schen Fahr­zeuge mode­rierte Lothar Bal­t­rusch, der diesmal in seinem eigenen Old­timer, alten alten VW Käfer, ange­reist war.

Die Sieger in den jewei­ligen Kate­go­rien wurden prä­miert und erhielten Pokale. Für das leib­liche Wohl sorgten die Ver­an­stalter mit einem Grill­stand und Getränken. Ein mobiler Barista ver­sorgte die Besu­cher mit Kaffee-Spe­zia­li­täten, da das Kultur-Café wegen Umbaus geschlossen ist.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.