Ab sofort können auch die beliebten Tonie-Figuren samt -Box in der Gemeindebibliothek ausgeliehen werden. (Foto: Gemeindebibliothek)

Neues aus der Gemeindebibliothek: Tonies zum Ausleihen und Name für Maskottchen gesucht

Ab sofort können auch die beliebten Tonie-Figuren samt -Box in der Gemeindebibliothek ausgeliehen werden. (Foto: Gemeindebibliothek)
Ab sofort können auch die beliebten Tonie-Figuren samt -Box in der Gemeindebibliothek ausgeliehen werden. (Foto: Gemeindebibliothek)

Unter dem erneuten Lockdown leidet natürlich auch die Gemeindebibliothek erheblich. Einige neue Projekte sollen aber nun nicht länger hinter verschlossenen Türen verschwinden: die Ausleihe von Tonie-Figuren und -Boxen sowie der Namens-Wettbewerb für ein Bibliotheksmaskottchen.  

In der geschlossenen Bibliothek waren die Bibliotheksmitarbeiterinnen Kristina Truß, Silke Becker und Mascha Wöstmann nicht untätig und haben unter anderem einige Tonie-Figuren zum Ausleihen vorbereitet. Diese erhielten sie bereits im vergangenen Dezember im Rahmen einer großzügigen Spende des Fördervereins, der auch im Corona-Lockdown aktiv ist. Zur Freude der Bibliotheksmitarbeiterinnen haben die HowiBib-Freunde darüber hinaus zwei Tonie-Boxen gespendet, von denen eine zunächst als Anschauungsobjekt für Interessierte dienen soll. Die andere Box kann, genauso wie die Tonie-Figuren, für jeweils 14 Tage ausgeliehen werden.

Grundstock von 15 Figuren und zwei gespendete Boxen

Nachdem bereits einige Bibliotheken im Kreis Unna die beliebten Hörspielfiguren zur Ausleihe anbieten, sind die Mitarbeiterinnen dankbar, nun mit einem Grundstock von 15 Figuren starten zu können. Der Bestand soll sukzessive erweitert werden, denn eins ist klar: Die Tonie-Figuren werden stark nachgefragt sein. Schließlich ist die Spende des Fördervereins das Ergebnis hartnäckiger Anfragen von Seiten kleiner und großer Bibliotheksnutzer.

Die Nutzerzufriedenheit und die ständige Modernisierung der Einrichtung ist der Gemeinde wichtig. Daher erblickt nun endlich auch das Bibliotheksmaskottchen das Licht der Welt. Entworfen und gezeichnet von der Designerin Nina-Christin Sommer musste die Veröffentlichung des kleinen, freundlichen Hundes coronabedingt viel länger warten als ursprünglich geplant.

Wettbewerb zur Namensfindung: 4. Februar Einsendeschluss

 Nach einigen Abwägungen entschied die Verwaltung, dass der lange geplante Wettbewerb zur Namensfindung nun aber stattfinden soll. Jede Holzwickederin und jeder Holzwickeder kann einen Namensvorschlag abgeben. Dieses Mitmach-Prinzip soll dabei helfen das Maskottchen zum fröhlichen Vorzeigesymbol der Bibliothek werden zu lassen. Die Teilnahme ist vor Ort in der Bibliothek möglich, wenn man sich einen Termin für den Medien-Abholservice geben lässt oder noch viel bequemer per E-Mail an bibliothek@holzwickede.de.

Interessierte haben für das Einreichen ihrer Namensidee bis zum 4. Februar Zeit und müssen dazu lediglich ihre Kontaktdaten hinterlassen, denn unter allen Einsendungen wird eine Jury einen Namen auswählen. Auf die Gewinnerin oder den Gewinner wartet ein Preis, den ebenfalls der Förderverein ausloben wird. Jörg Häusler, Vorsitzender des Fördervereins und die Mitarbeiterinnen der Gemeindebibliothek freuen sich auf eine hoffentlich hohe Beteiligung. Und sobald ein Name feststeht, soll das Maskottchen dann die Leseförder-Programme für Kinder, nicht nur optisch, bereichern.

Nähere Informationen zu den Tonies und dem Maskottchen-Wettbewerb gibt es auch über die Internetseite der Bibliothek.  

m

Bibliothek, HowiBib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv