Das Musical "Natürlich blond" strotzt vor Gags und fetziger Musik: Szene aus der heutigen Aufführung von "Natürlich blond". (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Musicalverein „Vorhang auf, Holzwickede“ feiert tolle Premiere mit „Natürlich blond“

Der Musivcalvereins "Vorhang auf, Holzwickede" feierte am Samstag eine gelungene Premiere mit "Natürlich blond". Auch bei der zweiten Aufführung heute (Foto) konnte das Ensemble das Publikum wieder begeistern.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Der Musivcalvereins „Vorhang auf, Holzwickede“ feierte am Samstag eine gelungene Premiere mit „Natürlich blond“. Auch bei der zweiten Aufführung heute (Foto) konnte das Ensemble das Publikum wieder begeistern. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Gerade einmal ein Jahr ist der Theater- und Musicalverein „Vorhang auf, Holzwickede!“ alt und entsprechend aufgeregt waren alle Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen vor der allersten Aufführung eines Musicalprojekts: „Natürlich blond!“ war am Samstag also eine echte Erstaufführung – und es wurde die erhoffte rauschende Premiere!

In der Woche vor der großen Premiere hatte das Ensemble noch täglich bis tief in die Nacht geprobt, wie der Vereinsgründer und 1. Vorsitzende Kim Friehs verriet. Am Samstagabend war es dann endlich soweit. Die äußeren Bedingungen stimmten. Die rund 300 Plätze in der Kinderglückhalle im Holzwickeder Eco Port waren bis auf den letzten Platz besetzt, die fünfköpfige Band stand im „Orchestergraben“ bereit und auch für das Catering mit Canapés, Prosecco und weiteren alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken war alles vorbereitet.

Und dann hieß es endlich: Vorhang auf!

Für alle, die es noch nicht kennen sollten: Das Musical „Natürlich blond“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Amanda Brown, der erfolgreich von MGM für das Kino verfilmt wurde. Die Musik und Gesangstexte sind im Original von Laurence O’Keefe und Nell Benjamin.

Stehende Ovationen zum Abschluss

Das Musical "Natürlich blond" strotzt vor Gags und fetziger Musik:  Szene aus der heutigen Aufführung  von "Natürlich blond". (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Das Musical „Natürlich blond“ strotzt vor Gags und fetziger Musik: Szene aus der heutigen Aufführung von „Natürlich blond“. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

„Natürlich blond“ erzählt die Geschichte der beliebten Blondine Elle Woods aus Harvard, die in diesem turbulenten Musical die Bühne im Sturm erobert. Auf dem populären Kinofilm baut die Musicalversion mit fetziger Musik und verspielten Dialogen auf. „Natürlich blond“ ist komisch vom Anfang bis zum Ende.

Elle Woods (Annika Schneider) hat eigentlich alles – bis ihr Leben auf den Kopf gestellt wird, als ihr Freund (gespielt von Marco Fröse) sie verlässt.  Er will sich seiner Harvard-Karriere und dem Ernst des Lebens widmen. Mit dem Ziel, ihn zurückzubekommen, nutzt Elle ihren Charme. Um ebenfalls Jurastudentin in Harvard werden zu können. Nach anfänglichen Kämpfen mit Kommilitonen und Professoren realisiert Elle, dank tatkräftiger Hilfe ihrer Freunde Paulette (Lisa Petter) und Emmett (Jan Lukas Schubert) ihr Potenzial und bricht in ein neues Leben auf.

„Es war einfach fantastisch“, zog Ramona Birkenfeld, Sprecherin des Vereins, am Tag nach der Premiere sichtlich euphorisiert Bilanz. Es habe keinerlei Pannen oder Hänger gegeben. „Alles hat wunderbar funktioniert. Anfangs hat man noch gespürt, dass das Publikum etwas beobachtender war, doch dann im zweiten Teil waren die Leute richtig drin in der Geschichte und sind super mitgegangen bei jedem Gag.“

Nicht wenige im Publikum dürften sich verwundert die Augen und Ohren gerieben haben, zu welcher professionellen Leistung das junge aus Laien bestehende Ensemble nach so kurzer Zeit auf der Bühne fähig ist. Am Ende gab es dafür stehende Ovationen und mehrere Vorhänge für die Darsteller. „Es war super und wir sind natürlich alle überglücklich“, bestätigt Ramona Birkenfeld.  

Auch zweite Vorstellung gut besucht

Am Tag nach der Premiere waren immerhin 120 bis 150 Besucher in die Kinderhalle gekommen, um "Natürlich blond" mitzuerleben. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Am Tag nach der Premiere waren immerhin 120 bis 150 Besucher in die Kinderhalle gekommen, um „Natürlich blond“ mitzuerleben. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Auch am heutigen Sonntag (23. September), dem Tag nach der Premiere, gingen die Beteiligten wohl noch immer auf Wölkchen – doch um 17 Uhr mussten alle wieder ran zur zweiten Vorstellung. Teils mit „etwas kratziger Stimme“, wie Kim Friehs zur Begrüßung erklärte: Nach einer geglückten Premiere falle die Anspannung immer etwas ab und später sei es gestern Abend bei der Premierenfeier auch geworden… Zu spüren war davon in der Vorstellung allerdings kaum etwas.  

Immerhin gut die Hälfte aller Plätze war bei der zweiten Aufführung heute gefüllt. „Das ist ganz okay, wir sind damit zufrieden“, meint Ramona Birkenfeld. Für alle, die sich „Natürlich blond“ nicht entgehen lassen wollen, gibt es Hoffnung und weitere Vorstellungen am 27./28./29. September sowie am 3./4./5. Oktober.

Musical, Vorhang auf


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv