Die neuen Auszubildenden der Montanhydraulik GmbH mit der Geschäftsleitung und den Personal- und Ausbildungsleitern. (Foto: Montanhydraulik)

Montanhydraulik investiert in Zukunft: Geschäftsleitung begrüßt zwölf Auszubildende

Die neuen Auszubildenden der Montanhydraulik GmbH mit der Geschäftsleitung und den Personal- und Ausbildungsleitern. (Foto: Montanhydraulik)
Die neuen Auszubildenden der Montanhydraulik GmbH mit der Geschäftsleitung und den Personal- und Ausbildungsleitern. (Foto: Montanhydraulik)

Zwölf neue Auszubildende der Montanhydraulik GmbH wurden heute (4. August) durch die Geschäftsführer Dr. Ralf Becker und Josef Mertens im Unternehmen begrüßt. Die beiden Geschäftsführer nutzten die Gelegenheit, um die Bedeutung der Berufsausbildung zu unterstreichen.

Bei Montanhydraulik profitieren die jungen Auszubildenden von einer modernen und spannenden Berufsausbildung und schaffen damit gleichzeitig eine gute Basis für ihr weiteres Berufsleben. Umgekehrt profitiert das Unternehmen von gut qualifiziertem Fachkräftenachwuchs.

Unternehmen setzt auf qualifizierten Nachwuchs

Als einer der weltweit führenden Hersteller von Hydraulikzylindern und hydraulischen Systemen setzt Montanhydraulik bewusst auf qualifizierten Nachwuchs aus dem eigenen Haus, liegt doch im Know-how und in den Fertigkeiten der Mitarbeiter einer der Schlüssel zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit.

Die zwölf Auszubildenden erlernen an den Standorten Holzwickede, Hamm und Gelsenkirchen die gewerblichen Berufe zum Industrie- und Zerspannungsmechaniker sowie zum Mechatroniker, in der Zentrale in Holzwickede werden außerdem Nachwuchskräfte zu Industriekaufleuten ausgebildet.

Derzeit 50 junge Menschen in Ausbildung

Insgesamt befinden sich zurzeit ca. 50 junge Menschen bei Montanhydraulik in einer Ausbildung.

Mit der Ausbildung oder dem dualen Studium bei Montanhydraulik schaffen sich die Nachwuchskräfte eine hervorragende Basis für das spätere Berufsleben. Anspruch von Montanhydraulik ist es, jedem von ihnen eine berufliche Perspektive mit Zukunft zu bieten. Das können die abgeschlossene Berufsausbildung, die berufliche Weiterentwicklung nach der Ausbildung oder die Übernahme ins Unternehmen sein. Dem Unternehmen ist es dabei wichtig, sowohl fachliches Wissen zu vermitteln als auch soziale Kompetenzen wie Fairness, Kommunikations- und Teamfähigkeit zu fördern.

Für das Ausbildungsjahr 2023 werden Ausbildungsplätze ab dem 1. September 2022 ausgeschrieben.

Ausbildung, Montanhydraulik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv