Montanhydraulik 40 Jahre geführt: Dr. Peter Lipphardt feierlich verabschiedet

Wurde jetzt  feierlich in den Ruhestand verabschiedet: Dr. Peter Lipphardt (l.)  mit seinem Nachfolger Dr. Ralf Becker. (Foto: Montanhydraulik)
Wurde jetzt feierlich in den Ruhestand verabschiedet: Dr. Peter Lipphardt (l.) mit seinem Nachfolger Dr. Ralf Becker. (Foto: Montanhydraulik)

Nach 40 Jahren in der Unternehmensführung wurde Dr. Peter Lipphardt nun feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seit 1975 prägte er entscheidend die Entwicklung der Montanhydraulik-Gruppe. Entsprechend zahlreich waren die Gäste auf seiner offiziellen Abschiedsfeier in der Rohrmeisterei in Schwerte: 120 Wegbegleiter, darunter Dr. Ralf Becker, der im April 2013 den Vorsitz der Montanhydraulik-Geschäftsführung übernahm, zahlreiche Kunden und Lieferanten, Vertreter der Industrie- und Handelskammer, des Unternehmerverbands und der Gewerkschaft sowie der Holzwickeder Bürgermeister.

 In zahlreichen Redebeiträgen wurde Dr. Peter Lipphardt für seine herausragende Leistung gewürdigt. Auch sein Nachfolger Dr. Becker weiß dieses Engagement sehr zu schätzen: „Wenn jemand das Unternehmen Montanhydraulik verkörpert, dann ist es Dr. Peter Lipphardt. Er führte das Unternehmen engagiert, zielführend, menschlich und mutig. Indem er neue Geschäftsfelder erschloss, weitere Standorte gründete und Firmen integrierte, stellte er die Weichen für eine zukunftsfähige und erfolgreiche Unternehmensgruppe. Sowohl die Mitarbeiter als auch Geschäftspartner und Kunden schätzen ihn sehr für seine Fachkompetenz, Loyalität und den enormen persönlichen Einsatz – sowohl für das Unternehmen als auch für die Region.“

Neue Märkte, neue Anwendungen, neue Lösungen

Dr. Becker knüpft an die strategische Ausrichtung seines Vorgängers an. So hat die Entwicklung der zurückliegenden Jahre gezeigt, dass es für Montanhydraulik sowohl immer wieder neue Märkte als auch neue Anwendungen gibt. Daran werden auch die zukünftigen Aktivitäten des Unternehmens ausgerichtet.

„Eine erstaunliche Entwicklung“, fasst Dr. Becker zusammen, „bedenkt man, dass Montanhydraulik 1952 in Holzwickede gegründet wurde, um Waggonhydraulik für die Kohle- und Stahlindustrie zu fertigen.“ In den folgenden 60 Jahren entwickelten sich daraus ein weltweit führender Hersteller von hydraulischen Sonderzylindern sowie eine internationale Unternehmensgruppe mit über 1.000 Mitarbeitern an neun Standorten in Deutschland, Italien, Indien und den Niederlanden.

Unter der Leitung von Dr. Lipphardt wurde das in vier Jahrzehnten gesammelte Wissen über den Einsatz von Hydrauliksystemen auf unterschiedlichste Maschinen und Anlagen übertragen. Heute finden sich die Produkte des Holzwickeder Hydraulikspezialisten in Mobilkranen, Großbaggern, im Stahlwasserbau und Offshore-Sektor, in Tunnelvortriebsmaschinen, Stahlwerken oder Sonderlösungen wieder.

Montanhydraulik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv