Flughafen Dortmund hat Geburtstag: Inbetriebnahme jährt sich zum 90. Mal

 Bereits  im  Januar  1926  landen  in  Brackel  täglich  zwölf  Maschinen der neu gegründeten Deutschen Luft- hansa AG. (Foto: Archiv)
Bereits im Januar 1926 landen in Brackel täg­lich zwölf Maschinen der neu gegrün­deten Deut­schen Luft­hansa AG. (Foto: Archiv)

Der Flug­hafen Dort­mund hat Geburtstag: Zum 90. Mal jährt sich am heu­tigen Montag (27.4.) die Inbe­trieb­nahme des Dort­munder Flug­ha­fens.

Am 27. April 1925 wurde der Ruhr­ge­biets­flug­hafen an seinem ersten Standort in Dort­mund-Brackel offi­ziell in Betrieb genommen. Mit Flug­ver­bin­dungen etwa nach Berlin oder über Bremen und Ham­burg nach Kopen­hagen wurde damit die Basis für inter­na­tio­nalen Luft­ver­kehr im Ruhr­ge­biet gelegt. Der Dort­munder Flug­hafen eta­blierte sich schnell im inner­deut­schen Luft­ver­kehr, schon bald star­teten mehr Lini­en­flüge als in Düs­sel­dorf. Bereits im Januar 1926 lan­deten in Brackel täg­lich zwölf Maschinen der neu gegrün­deten Deut­schen Luft­hansa AG. Im Geschäfts­jahr 1927/​28 zählte die junge Dort­munder Flug­hafen GmbH erst­mals mehr als 4.300 Starts und Lan­dungen.

Schon 1925 wog finanzielle Belastung schwer

Eben­falls im Jahr 1925 grün­dete Dort­mund gemeinsam mit wei­teren Ruhr­ge­biets­städten die „Luft­ver­kehr Akti­en­ge­sell­schaft West­falen“ zur För­de­rung des Flug­ver­kehrs. Doch im Herbst 1925 zeigte sich, dass die finan­zi­ellen Bela­stungen zu schwer wogen. Kon­se­quenz: Am 16. April 1926 heben Stadt und Land­kreis Dort­mund mit den Gesell­schaf­tern Deut­sches Reich, dem Staat Preußen, dem Pro­vin­zi­al­ver­band West­falen, der Indu­strie- und Han­dels­kammer sowie einigen Unter­nehmen die „Flug­hafen Dort­mund GmbH“ aus der Taufe – der eigent­liche Beginn der Dort­munder Luft­fahrt­ge­schichte, den Dort­mund Air­port 2016 auch­of­fi­ziell feiern wird.

Beleg­schaft und Geschäfts­lei­tung sind stolz darauf, für ein Dort­munder Tra­di­ti­ons­un­ter­nehmen zu arbeiten. Wir werden auh in de Zukunft, als unver­zicht­barer Bestand­teil der Mobi­li­täts­in­fra­struktur in Nord­rhein-West­falen, die Anbin­dung der Metro­pole Ruhr an das euro­päi­sche Luft­ver­kehrs­netz sichern“, so Flug­hafen-Geschäfts­führer Udo Mager.

Wei­tere Infor­ma­tionen zur Geschichte des Dort­mund Air­port unter: http://www.dortmund- airport.de/66d2a4197dd11e8b/vergangenheit

Flughafen


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv