Literarisch-lukullischer Abend im Vivo: Lesung mit Vater und Sohn

Zwei Kriminalroman-Autoren aus Holzwickede mit ihren Werken: Maximilian Heilbrunner und sein Vater Thomas Matiszik. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Zwei Kri­mi­nal­roman-Autoren aus Holzwickede mit ihren Werken: Maxi­mi­lian Heil­brunner und sein Vater Thomas Matiszik. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Zu einem ganz beson­deren lite­ra­risch-lukul­li­schen Abend lädt das Restau­rant Vivo im November ein: Der Holzwickeder Thomas Matiszik ist ein erfolg­rei­cher Krimi-Autor, der bereits in der Gemein­de­bi­blio­thek einige Lesungen gehalten halt. Dass auch sein 14-jäh­riger Sohn Maxi­mi­lian Heil­brunner, Neunt­klässler am CSG, gerade seinen ersten Kri­mi­nal­roman geschrieben hat, dar­über hatte der Emscher­blog im August berichtet. Im November werden Vater und Sohn ihre erste gemein­same Lesung halten: im Restau­rant Vivo an der Haupt­straße 47.

Vater Thomas Matiszik wird aus Karl­chen Mod­richs beiden Fällen lesen, sein Sohn Maxi­mi­lian natür­lich aus seinem Erst­lings­roman „Das mystriöse Begräbnis“. Wirt Jens Recker­mann wird zur Lesung seine nor­male Menu­karte aus­legen. Die Gäste werden also beides gleich­zeitig genießen können: das Essen und die Lesung. Der Ein­tritt ist frei.

  • Termin: Sonntag (4. November), 17 Uhr, Vivo, Hauptstr. 47 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.