Landwirtschaftlicher Ortsverein stellt die Weichen für 2015

v.l..: Heinrich Fiene, Friedrich-Wilhelm Middelschulte, Wilhelm Eickel. (Foto: privat)

Ehrung beim Landwirtschaftlichen Ortsverein, v.l.: Heinrich Fiene, Friedrich-Wilhelm Middelschulte, Wilhelm Eickel. (Foto: privat)

Der Landwirtschaftliche Ortsverein hielt seine erste Generalversammlung nach den Vorstandswahlen im Februar am vergangenen Donnerstag (12.3.) ab. Die Versammlung, die jetzt von Wilhelm Eickel aus Hengsen geleitet wird, beschäftigte sich zunächst mit den Vereinsregularien. Lars Berger, Schriftführer des Vereins, stellte den Jahresrückblick auf 2014 vor und verlas die Protokolle der vergangenen Sitzungen. Heinrich Fiene, der seit mittlerweile 45 Jahren die Kasse des Ortsvereins führt, legte der Versammlung seine Buchführung vor und hielt seinen Kassenbericht der von den Kassenprüfern als mängelfrei tituliert wurde.

Wilhelm Eickel kam dann zu dem wichtigsten Tagesordnungspunkt des Abends: „Heute möchte und darf ich einige Ehrungen im Verein vornehmen“, leitete der erste Vorsitzende Wilhelm Eickel die Ehrung von drei verdienten Persönlichkeiten des Ortsvereins ein. Zunächst dankte er Wilhelm Middelschulte für die über zehnjährige Leitung des Ortsvereins. Middelschulte stand im Februar des Jahres nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Zu Middelschultes Verdiensten im Ortsverein zählt unter anderem die traditionelle Feldfahrt der Ortslandwirte. „Ich kann mich noch gut erinnern, dass wir vor Jahren mit vier Anhängern unterwegs waren und heute sind es 14 Anhänger an der Zahl, die alle mit interessierten Personen durch die Felder fahren“, so Wilhelm Eickel, der versicherte, diese Tradition fortzuführen. Die zweite Ehrung diente Heinrich Fiene, der jetzt genau 45 Jahre Kassierer des Ortsvereins ist. „So einen Kassierer können sich andere Vereine nur wünschen“, so Wilhelm Eickel, der sichtbar froh darüber war, dass Heinrich Fiene noch keinen Gedanken daran verschwendet hat jemals mit der Kassenführung aufzuhören.

Ehrungen und Jahresplanung

Die dritte Ehrung galt dem ausgeschiedenen Ortslandwirt Wilhelm Riedel (Riedel wurde im Februar von Maik Middelschulte abgelöst, der nun die Stelle des Ortslandwirtes besetzt).  Wilhelm Riedel konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht an der Versammlung teilnehmen. Der ehemalige Ortslandwirt hat über 25 Jahre die Interessen der Landwirte vertreten und immer sehr gut mit dem landwirtschaftlichen Ortsverein zusammengearbeitet. Sein Hof in Hengsen zählte die letzten Jahre unter anderem als fester Anlaufpunkt für den Abschluss der Feldfahrt. Die Versammlung wünscht Wilhelm Riedel aus der Ferne gute und baldige Genesung. Alle zu Ehrenden bekamen einen Essensgutschein überreicht, den sie gemeinsam mit ihren Ehefrauen einlösen können.

Zum Abschluss  der Versammlung legte Wilhelm Eickel die kommenden Termine des Vereins fest. So steht zunächst der Bauernausflug im Mai an, gefolgt von der Feldfahrt am letzten Juni Wochenende. Der Holzwickeder Sommer soll auch wieder mit einem Stand des Ortsvereins besetzt werden, „Hierbei können wir die Landwirtschaft allen Bürgern näher bringen und somit Öffentlichkeitsarbeit betreiben, die den Bürgern die Bedeutung der Landwirtschaft deutlich macht“, so W. Eickel abschließend.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.