Landwirtschaftlicher Ortsverein stellt die Weichen für 2015

v.l..: Heinrich Fiene, Friedrich-Wilhelm Middelschulte, Wilhelm Eickel. (Foto: privat)

Ehrung beim Land­wirtschaftlichen Ortsvere­in, v.l.: Hein­rich Fiene, Friedrich-Wil­helm Mid­delschulte, Wil­helm Eick­el. (Foto: pri­vat)

Der Land­wirtschaftliche Ortsvere­in hielt seine erste Gen­er­alver­samm­lung nach den Vor­standswahlen im Feb­ru­ar am ver­gan­genen Don­ner­stag (12.3.) ab. Die Ver­samm­lung, die jet­zt von Wil­helm Eick­el aus Hengsen geleit­et wird, beschäftigte sich zunächst mit den Vere­in­sreg­u­lar­ien. Lars Berg­er, Schrift­führer des Vere­ins, stellte den Jahres­rück­blick auf 2014 vor und ver­las die Pro­tokolle der ver­gan­genen Sitzun­gen. Hein­rich Fiene, der seit mit­tler­weile 45 Jahren die Kasse des Ortsvere­ins führt, legte der Ver­samm­lung seine Buch­führung vor und hielt seinen Kassen­bericht der von den Kassen­prüfern als män­gel­frei tit­uliert wurde.

Wil­helm Eick­el kam dann zu dem wichtig­sten Tage­sor­d­nungspunkt des Abends: „Heute möchte und darf ich einige Ehrun­gen im Vere­in vornehmen“, leit­ete der erste Vor­sitzende Wil­helm Eick­el die Ehrung von drei ver­di­en­ten Per­sön­lichkeit­en des Ortsvere­ins ein. Zunächst dank­te er Wil­helm Mid­delschulte für die über zehn­jährige Leitung des Ortsvere­ins. Mid­delschulte stand im Feb­ru­ar des Jahres nicht zur Wieder­wahl zur Ver­fü­gung. Zu Mid­delschultes Ver­di­en­sten im Ortsvere­in zählt unter anderem die tra­di­tionelle Feld­fahrt der Ort­s­land­wirte. „Ich kann mich noch gut erin­nern, dass wir vor Jahren mit vier Anhängern unter­wegs waren und heute sind es 14 Anhänger an der Zahl, die alle mit inter­essierten Per­so­n­en durch die Felder fahren“, so Wil­helm Eick­el, der ver­sicherte, diese Tra­di­tion fortzuführen. Die zweite Ehrung diente Hein­rich Fiene, der jet­zt genau 45 Jahre Kassier­er des Ortsvere­ins ist. „So einen Kassier­er kön­nen sich andere Vere­ine nur wün­schen“, so Wil­helm Eick­el, der sicht­bar froh darüber war, dass Hein­rich Fiene noch keinen Gedanken daran ver­schwen­det hat jemals mit der Kassen­führung aufzuhören.

Ehrungen und Jahresplanung

Die dritte Ehrung galt dem aus­geschiede­nen Ort­s­land­wirt Wil­helm Riedel (Riedel wurde im Feb­ru­ar von Maik Mid­delschulte abgelöst, der nun die Stelle des Ort­s­land­wirtes beset­zt).  Wil­helm Riedel kon­nte aus gesund­heitlichen Grün­den lei­der nicht an der Ver­samm­lung teil­nehmen. Der ehe­ma­lige Ort­s­land­wirt hat über 25 Jahre die Inter­essen der Land­wirte vertreten und immer sehr gut mit dem land­wirtschaftlichen Ortsvere­in zusam­mengear­beit­et. Sein Hof in Hengsen zählte die let­zten Jahre unter anderem als fes­ter Anlauf­punkt für den Abschluss der Feld­fahrt. Die Ver­samm­lung wün­scht Wil­helm Riedel aus der Ferne gute und baldige Gene­sung. Alle zu Ehren­den beka­men einen Essensgutschein über­re­icht, den sie gemein­sam mit ihren Ehe­frauen ein­lösen kön­nen.

Zum Abschluss  der Ver­samm­lung legte Wil­helm Eick­el die kom­menden Ter­mine des Vere­ins fest. So ste­ht zunächst der Bauer­naus­flug im Mai an, gefol­gt von der Feld­fahrt am let­zten Juni Woch­enende. Der Holzwicked­er Som­mer soll auch wieder mit einem Stand des Ortsvere­ins beset­zt wer­den, „Hier­bei kön­nen wir die Land­wirtschaft allen Bürg­ern näher brin­gen und somit Öffentlichkeit­sar­beit betreiben, die den Bürg­ern die Bedeu­tung der Land­wirtschaft deut­lich macht“, so W. Eick­el abschließend.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.