Landwirtschaftlicher Ortsverein stellt die Weichen für 2015

v.l..: Heinrich Fiene, Friedrich-Wilhelm Middelschulte, Wilhelm Eickel. (Foto: privat)

Ehrung beim Land­wirt­schaft­li­chen Orts­ver­ein, v.l.: Hein­rich Fie­ne, Fried­rich-Wil­helm Mid­del­schul­te, Wil­helm Eickel. (Foto: pri­vat)

Der Land­wirt­schaft­li­che Orts­ver­ein hielt sei­ne erste Gene­ral­ver­samm­lung nach den Vor­stands­wah­len im Febru­ar am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag (12.3.) ab. Die Ver­samm­lung, die jetzt von Wil­helm Eickel aus Heng­sen gelei­tet wird, beschäf­tig­te sich zunächst mit den Ver­eins­re­gu­la­ri­en. Lars Ber­ger, Schrift­füh­rer des Ver­eins, stell­te den Jah­res­rück­blick auf 2014 vor und ver­las die Pro­to­kol­le der ver­gan­ge­nen Sit­zun­gen. Hein­rich Fie­ne, der seit mitt­ler­wei­le 45 Jah­ren die Kas­se des Orts­ver­eins führt, leg­te der Ver­samm­lung sei­ne Buch­füh­rung vor und hielt sei­nen Kas­sen­be­richt der von den Kas­sen­prü­fern als män­gel­frei titu­liert wur­de.

Wil­helm Eickel kam dann zu dem wich­tig­sten Tages­ord­nungs­punkt des Abends: „Heu­te möch­te und darf ich eini­ge Ehrun­gen im Ver­ein vor­neh­men“, lei­te­te der erste Vor­sit­zen­de Wil­helm Eickel die Ehrung von drei ver­dien­ten Per­sön­lich­kei­ten des Orts­ver­eins ein. Zunächst dank­te er Wil­helm Mid­del­schul­te für die über zehn­jäh­ri­ge Lei­tung des Orts­ver­eins. Mid­del­schul­te stand im Febru­ar des Jah­res nicht zur Wie­der­wahl zur Ver­fü­gung. Zu Mid­del­schul­tes Ver­dien­sten im Orts­ver­ein zählt unter ande­rem die tra­di­tio­nel­le Feld­fahrt der Orts­land­wir­te. „Ich kann mich noch gut erin­nern, dass wir vor Jah­ren mit vier Anhän­gern unter­wegs waren und heu­te sind es 14 Anhän­ger an der Zahl, die alle mit inter­es­sier­ten Per­so­nen durch die Fel­der fah­ren“, so Wil­helm Eickel, der ver­si­cher­te, die­se Tra­di­ti­on fort­zu­füh­ren. Die zwei­te Ehrung dien­te Hein­rich Fie­ne, der jetzt genau 45 Jah­re Kas­sie­rer des Orts­ver­eins ist. „So einen Kas­sie­rer kön­nen sich ande­re Ver­ei­ne nur wün­schen“, so Wil­helm Eickel, der sicht­bar froh dar­über war, dass Hein­rich Fie­ne noch kei­nen Gedan­ken dar­an ver­schwen­det hat jemals mit der Kas­sen­füh­rung auf­zu­hö­ren.

Ehrungen und Jahresplanung

Die drit­te Ehrung galt dem aus­ge­schie­de­nen Orts­land­wirt Wil­helm Rie­del (Rie­del wur­de im Febru­ar von Maik Mid­del­schul­te abge­löst, der nun die Stel­le des Orts­land­wir­tes besetzt).  Wil­helm Rie­del konn­te aus gesund­heit­li­chen Grün­den lei­der nicht an der Ver­samm­lung teil­neh­men. Der ehe­ma­li­ge Orts­land­wirt hat über 25 Jah­re die Inter­es­sen der Land­wir­te ver­tre­ten und immer sehr gut mit dem land­wirt­schaft­li­chen Orts­ver­ein zusam­men­ge­ar­bei­tet. Sein Hof in Heng­sen zähl­te die letz­ten Jah­re unter ande­rem als fester Anlauf­punkt für den Abschluss der Feld­fahrt. Die Ver­samm­lung wünscht Wil­helm Rie­del aus der Fer­ne gute und bal­di­ge Gene­sung. Alle zu Ehren­den beka­men einen Essens­gut­schein über­reicht, den sie gemein­sam mit ihren Ehe­frau­en ein­lö­sen kön­nen.

Zum Abschluss  der Ver­samm­lung leg­te Wil­helm Eickel die kom­men­den Ter­mi­ne des Ver­eins fest. So steht zunächst der Bau­ern­aus­flug im Mai an, gefolgt von der Feld­fahrt am letz­ten Juni Wochen­en­de. Der Holzwicke­der Som­mer soll auch wie­der mit einem Stand des Orts­ver­eins besetzt wer­den, „Hier­bei kön­nen wir die Land­wirt­schaft allen Bür­gern näher brin­gen und somit Öffent­lich­keits­ar­beit betrei­ben, die den Bür­gern die Bedeu­tung der Land­wirt­schaft deut­lich macht“, so W. Eickel abschlie­ßend.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.