Leitender Polizeidirektor Peter Schwab (Abteilungsleiter Polizei, l.) und Landrat Michael Makiolla (Leiter der Kreispolizeibehörde Unna). (Foto: Kreispolizeibehörde Unna)

Kreispolizei Unna verabschiedet Behördenleiter Michael Makiolla

Leitender Polizeidirektor Peter Schwab (Abteilungsleiter Polizei, l.) und Landrat Michael Makiolla (Leiter der Kreispolizeibehörde Unna). (Foto: Kreispolizeibehörde Unna)
Leitender Polizeidirektor Peter Schwab (Abteilungsleiter Polizei, l.) und Landrat Michael Makiolla (Leiter der Kreispolizeibehörde Unna). (Foto: Kreispolizeibehörde Unna)

Nach 16 Jahren als Behördenleiter hat die Kreispolizei Unna Landrat Michael Makiolla in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Leitender Polizeidirektor Peter Schwab, Abteilungsleiter Polizei und ranghöchster Polizeibeamter bei der Kreispolizeibehörde Unna:

„Wir verabschieden einen großen Freund und Förderer der Polizei. Michael Makiolla hat sich in den vergangenen 16 Jahren voll und ganz mit der Polizei identifiziert. Seine Fachkompetenz und seine Affinität für polizeiliche Themen haben dazu beigetragen, dass sowohl die Straftaten als auch die Verkehrsunfälle im Kreis Unna seit Jahren rückläufig sind. Michael Makiolla hat als gebürtiger Unnaer, als Kind des Ruhrgebiets, die Mentalität unserer Region verkörpert: Ärmel hochkrempeln und anpacken. Für ihn war Zusammenhalt, der den Kreis Unna als ehemaliges Bergbaugebiet geprägt hat und der besonders in der Polizei tagtäglich gefordert ist, eine der wichtigsten Tugenden. Die gesamte Kreispolizeibehörde Unna wünscht Michael Makiolla einen entspannten Ruhestand und dankt ihm für die aufopferungsvolle Arbeit der letzten 16 Jahren. Glück auf!“  

„Es war mir eine Ehre, 16 Jahre lang die Kreispolizeibehörde Unna zu leiten“, sagte Michael Makiolla zum Abschied. „Mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass wir gemeinsam den Kreis Unna sicherer gemacht haben.“ Die intensive Zusammenarbeit mit den verschiedenen Direktionen in mehr als einem Jahrzehnt habe sich ausgezahlt, wie die rückläufigen Zahlen der Kriminalitäts- und Verkehrsunfallstatistiken der vergangenen Jahre zeigten.

„Ich wünsche mir, dass dieser erfreuliche Trend auch in Zukunft fortgesetzt wird.“ Sein Nachfolger im Amt, so der scheidende Landrat, werde eine rechtsstaatliche, bürgerorientierte und professionelle Kreispolizeibehörde übernehmen, die über ein sehr kompetentes, engagiertes Team verfüge, das sich in den Dienst der Bevölkerung stelle. „Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in wundervollen 16 Jahren. Glück auf!“

Abschied, Landrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv