Plexiglas-Abtrennungen und Desinfektionsspray sind neben Abstands- und Terminregeln Vorsichtsmaßnahmen in der Zulassungsstelle. (Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna)

Kreis will mehr Kunden bedienen: Bürgerbüro wird umorganisiert

Plexiglas-Abtrennungen und Desinfektionsspray sind neben Abstands- und Terminregeln Vorsichtsmaßnahmen in der Zulassungsstelle. (Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna)
Ple­xi­glas-Abtren­nungen und Des­in­fek­ti­ons­spray sind neben Abstands- und Ter­min­re­geln Vor­sichts­maß­nahmen in der Zulas­sungs­stelle. (Foto: Con­stanze Rauert – Kreis Unna)

Das Bür­ger­büro im Kreis­haus Unna und die Zulas­sungs­stelle in Lünen öff­neten Anfang Mai wieder – aller­dings nur mit Termin und strengen Hygie­ne­auf­lagen. Ins­be­son­dere im Bür­ger­büro führten diese Schutz­maß­nahmen zu einer für Bürger und Behörde glei­cher­maßen unbe­frie­di­genden Situa­tion. Jetzt wird umor­ga­ni­siert, damit mehr Pri­vat­kunden bedient werden können. Ab heute (15. Juni) sollen ver­schie­dene orga­ni­sa­to­ri­sche und ver­wal­tungs­in­terne Maß­nahmen greifen, um mehr Anliegen rund ums Fahr­zeug erle­digen bzw. abar­beiten zu können. 

Hol- und Bringdienst“ entfällt

Der Zugang ins Kreis­haus wird weiter gesteuert, aller­dings ent­fällt der Zeit kostende „Hol- und Bring­dienst“. Die Wege zum Schalter werden kürzer, denn die War­te­zone außer­halb des Kreis­hauses wird teil­weise wieder in den eigent­li­chen War­te­be­reich im Gebäude ver­legt. Gleich­zeitig wird ein Nach­rück­sy­stem von draußen ins Haus für jeweils maximal zehn Per­sonen orga­ni­siert. Ein­gang und Aus­gang werden von­ein­ander getrennt. Inner­halb des Bür­ger­büros wird eine Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung ein­ge­führt.

Zwi­schen den Arbeits­plätzen auf der einen und den Kun­den­plätzen auf der anderen Seite werden mehr Spuk­schutz­scheiben ange­bracht. Durch die so ent­ste­henden Boxen und bei opti­maler per­so­neller Aus­stat­tung kann die Zahl der wieder nutz­baren Kun­den­schalter für die Zulas­sung und das Füh­rer­schein­ge­schäft deut­lich erhöht werden. Für die Abwick­lung des Händ­ler­ge­schäfts wird zusätz­li­cher Raum vor­ge­halten. Das bei der Wie­der­eröff­nung des Kreis­hauses aus Schutz­gründen ein­ge­führte zwei-Schicht-System wird beendet. 

Keine Abstriche beim Gesundheitsschutz

Keine Abstriche wird es beim Gesund­heits­schutz geben. Die Bedin­gungen für den Ein­lass ins Bürgerbüro/​Kreishaus bleiben: 

  • Bestä­tigter Termin
  • Mund-Nasen­schutz
  • Hand­des­in­fek­tion
  • Angabe der Kon­takt­daten
  • Ein­hal­tung der Abstands­re­geln 
  • Ter­min­ver­ein­ba­rung rund um Fahr­zeug 

Ter­mine können via Internet ver­ein­bart werden unter www.kreis-unna.de/kfz-termine. Die Kunden können maximal zwei Anliegen erle­digen. Ter­mine können nur maximal 48 Stunden vorher ver­ein­bart werden.

Rege­lungen für die Zulas­sungs­stelle in Lünen: Auch für die Zulas­sungs­stelle im Kreis­haus Lünen gelten die Schutz­vor­keh­rungen und die Rege­lungen zur Ter­min­ver­ein­ba­rung weiter. PK | PKU

Kreishaus, Zulassungsstelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv