Kennzeichen vom Dienstwagen des Bürgermeisters gestohlen

Das geht nun wirk­lich zu weit: Unbe­kann­te Täter haben in der Nacht zu heu­te (25.6.) das hin­te­re Kenn­zei­chen (UN-HO 101) des sil­ber­far­be­nen BMW des Bür­ger­mei­sters ent­wen­det, der sein Dienst­fahr­zeug wie immer vor sei­nem Haus in der Post­stra­ße geparkt hat­te. Ja haben denn die­se Lang­fin­ger vor gar nichts mehr Respekt!?

Die Gemein­de Holzwicke­de als Hal­ter des Dienst­fahr­zeu­ges hat bereits Anzei­ge gegen Unbe­kannt erstat­tet. Beson­ders ärger­lich für Bür­ger­mei­ster Jenz Rother: Er ist bereits zum zwei­ten Mal Opfer einer sol­chen Mis­se­tat gewor­den. Beim ersten Mal wur­de ihm sein Kenn­zei­chen UN-HO 100 gestoh­len. Weil gestoh­le­ne Kenn­zei­chen nicht ein­fach ersetzt wer­den, muss­te Rother auf das Kenn­zei­chen UN-HO 101 wech­seln.  Das neue Kenn­zei­chen dürf­te des­halb erwar­tungs­ge­mäß UN-HO 102 lau­ten.

Dass nun selbst der Bür­ger­mei­ster Opfer einer so schänd­li­chen Tat wur­de, ist natür­lich Was­ser auf die Müh­len all derer, die schon immer gesagt haben, dass in Holzwicke­de alles geklaut wird, was nicht niet- und nagel­fest ist. Doch Vor­sicht. Über das Motiv des oder der Täter herrscht Unklar­heit: Mög­li­cher­wei­se soll ja das Kenn­zei­chen des Bür­ger­mei­sters von irgend­ei­nem Raser dazu genutzt wer­den, am näch­sten Sta­ren­ka­sten einen „Diplo­ma­ten­sta­tus“ vor­zu­täu­schen?

Ande­rer­seits könn­ten sich auch ein heim­li­cher Ver­eh­rer des Bür­ger­mei­sters früh­zei­tig ein unbe­zahl­ba­res Erin­ne­rungs­stück gesi­chert haben. Schließ­lich geht Jenz Rother im Herbst unwi­der­ruf­lich in den Ruhe­stand. Aus die­sem Grun­de habe die Kri­po kurz erwo­gen, heißt es, in allen Par­ty­kel­lern der Emscher­ge­mein­de eine Raz­zi­en durch­zu­füh­ren. Aller­dings wur­de die­ser Ermitt­lungs­an­satz schnell wie­der ver­wor­fen.

Denn die eigent­li­che Fra­ge stellt sich in die­sem Kri­mi­nal­fall doch ganz anders: Wenn dem Bür­ger­mei­ster nur eines sei­ner bei­den Kenn­zei­chen gestoh­len wor­den ist – ist er dann jetzt  nur noch ein hal­ber Bür­ger­mei­ster?

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.