Kamera bei Ebay verkauft und nicht geliefert: Freispruch

Mit einem Frei­spruch endete der Pro­zess gegen einen 29-jäh­rigen Holzwickeder, der sich wegen Betrugs vor dem Amts­ge­richt Unna zu ver­ant­worten hatte.

Der Holzwickeder ist Stu­dent und Fern­ge­wer­be­händler. Als sol­cher hatte er im Dezember vorigen Jahres eine Kamera EOS 1000 über die Inter­net­platt­form Ebay zum Preis von 180 Euro ver­kauft. Nach dem Geld­ein­gang wurde die Kamera nie gelie­fert.

Vor Gericht räumte der Ange­klagte diesen Sach­ver­halt ein. Jedoch habe es sich um ein Ver­sehen seines Mit­ar­bei­ters gehan­delt, den er mit dem Ver­sand­ge­schäft beauf­tragt hatte. „Es tut mir schreck­lich leid, aber es war ein Ver­sehen. Wir wollten nie jemanden betrügen“, ver­si­cherte der Holzwickeder, der angeb­lich etwa zehn bis zwölf Pakete im Monat ver­schickt.

Der ver­ant­wort­liche Mit­ar­beiter bestä­tigte als Zeuge die Aus­sage seines Chefs. „Als er den Fehler bemerkt hatte, hat er sofort eine Rück­über­wei­sung an den Käufer ver­an­lasst. Ich habe den Käufer auch mehr­fach ange­rufen, mich ent­schul­digt und sogar Scha­den­er­satz ange­boten.“

Dass er bei den mehr­fa­chen Nach­fragen des Käu­fers, wo die Kamera bleibe, diesem per E‑Mail damit ver­trö­stet hatte, dass die Kamera angeb­lich unter­wegs zu ihm sei, erklärte der schlam­pige Mit­ar­beiter so: „Ich dachte die Kamera wäre raus. Das war eine auto­ma­ti­sierte Ant­wort von mir, weil viele Kunden nach dem Kauf sofort immer nach­fragen, wo ihre Ware bleibt. Das war gelogen, um Zeit zu sparen, und natür­lich falsch von mir.“

Da dem Ange­klagten keine Betrugs­ab­sichten nach­zu­weisen waren, wurde der Holzwickeder frei­ge­spro­chen. „Sie sollten aller­dings Ihr Geschäfts­ge­baren über­denken“, gab ihm Richter Chri­stian Johann zum Abschied mit auf den Weg, „Das ist mehr als ver­bes­se­rungs­würdig.“

Betrug


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv