Jahreshauptversammlung des Freundeskreises klingt mit Käsebuffet aus

In der Jahreshauptversammlung des Freundeskreises gab es nach dem SWF-Beitrag über die Entstehung der deutsch-französischen Freundschaft auch ein ausladendes Käsebuffet. (Foto: privat)

Mit knapp 80 Mitgliedern war die Jahreshauptversammlung des Freundeskreis Holzwickede-Louviers am Mittwochabend (8. Februar) gut besucht.

Im 40. Jahr der Städtepartnerschaft hatte der Vorstand neben einem ausladendem französischen Käsebüffet auch zur Präsentation des SWF-Beitrags „Die Entstehung der deutsch-französischen Freundschaft“ eingeladen. Der 45minütige Fernsehfilm beeindruckte das dankbare Publikum doch sehr: historische Ereignisse wurden gekonnt verknüpft mit persönlichen Erlebnissen und Begegnungen.

Zuvor arbeitete aber der Vorstand zunächst die Tagesordnung ab und so konnten sowohl Geschäftsführerin Ute Hake wie auch Schatzmeister Klaus Bräuer Berichte über 2016 erstatten, die zur Zufriedenheit aller ausfielen. Beim Ausblick auf 2017 standen natürlich die Feierlichkeiten zum 40. Partnerschaftsgeburtstag mit Louviers im Mittelpunkt, die ihren Höhepunkt vom 7. bis 11. September durch den Besuch der Louvierser Gäste unter Leitung des französischen Bürgermeisters Francois Priollaud finden werden.

Die Tagesausflüge, die der Freundeskreis organisiert, sollten dementsprechend attraktiv ausfallen: So steht nun einmal das „französische Versailles“ — Schloss Nordkirchen — auf dem Programm. Am Folgetag wird dann tagsüber auf dem Ausflugsschiff „Santa Monika“ der Geburtstag gefeiert, währenddessen eine attraktive Kanalfahrt die Gäste aus der Normandie beeindrucken soll. Diese Ausflüge stehen in erster Linie den Gastfamilien offen, aber dann noch freie Plätze werden auch an Interessenten abgegeben.

Auch für das Jahresende konnte Vorsitzender Jochen Hake ein Geheimnis lüften: Die beliebte Abschlussfahrt am 13.12. führt in die Ausstellung „Impressionisten in der Normandie“. Danach geht es an eine bekannte kulinarische Adresse im Münsterland zu einem vorweihnachtlichen Menü.

Ein zusätzlicher europapolitischer Termin konnte in das Programm aufgenommen werden: Im Rahmen einer Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft hält der Journalist und Korrespondent des ARD-Studios in Paris, Matthias Werth, unmittelbar nach der französischen Präsidentschaftswahl einen Vortrag zum Wahlergebnis und -verlauf „Frankreich nach der Präsidentschaftswahl“ und diskutiert mit den Gästen. Termin ist Mittwoch 11. Mai in Dortmund.

Eine gemeinsame Anreise wird organisiert werden. Der Verein wird demnächst weitere Einzelheiten bekanntgeben. Die Holzwickeder Gäste, die am jährlichen Austausch mit Louviers teilnehmen,  werden dann direkt in den französischen Wahlkampf geraten, denn ihr Aufenthalt Ende April liegt direkt zwischen den beiden Wahlgängen.

Ulla Pardemann konnte hierzu aber die erfreuliche Nachricht geben, dass noch wenige Plätze für die Fahrt (26.4. bis 30.4.) frei sind und auch Nicht-Vereinsmitgliedern offen stehen. Interessenten können sich bei ihr melden (T. 0 23 01 53 03, abends).

Bei einem guten Tropfen und einer vielfältigen Käseauswahl wurde noch ausführlich und lange parliert über die Geschehnisse in Deutschland und Frankreich, und nach dem anregenden Filmbericht kamen auch viele persönlichen Erfahrungen aus 40 Jahren Städtepartnerschaft in Erinnerung.

Freundeskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv