Jahresbilanz 2017: Weniger Fälle von Schwarzarbeit

Die Baustelle an der Rausinger Straße, auf der ein Wohnhaus mit 14 Wohnungen entsthehen soll, ruht auf unbestimmte Zeit. Alle Bauarbeiter sind am Dienstafg bei einer Razzia festgenommen worden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Auch diese Bau­stelle an der Rausinger Straße war Ziel einer Razzia: Alle Bau­ar­beiter wurden fest­ge­nommen. (Foto: P. Gräber- Emscherblog.de)

Kein Gewerbe ange­meldet, ohne Sozi­al­ver­si­che­rung und die Steuer umgangen – Schwarz­ar­beit ist kein Kava­liers­de­likt. Erfreu­li­ches zeigt sich dabei beim Blick auf die Jah­res­sta­ti­stik: 2017 haben die Mit­ar­beiter der Ord­nungs­an­ge­le­gen­heiten weniger Fälle bear­beiten müssen als noch 2016.

Statt 42 bear­bei­teter Fälle gab es im Jahr 2017 nur noch 26. Erfreu­lich – doch nicht für die, die Buß­geld­be­scheide bekommen haben. Denn die Summe der fest­ge­setzten Buß­gelder ist trotz der gerin­geren Anzahl der bear­bei­teten Fälle gestiegen. Waren es 2016 noch 6.530 Euro fest­ge­setzte Buß­gelder, ist die Summe im Jahr 2017 auf 11.300 Euro gestiegen.

Schwerpunkte der Kontrollen

Schwer­punkt waren auch im ver­gan­genen Jahr wieder nicht ord­nungs­gemäß ange­mel­dete Hand­werker – soge­nannte unbe­rech­tigte Hand­werks­aus­übungen. Wer also tape­ziert und streicht, Bade­zimmer reno­viert oder Böden ver­legt, dabei aber kein Gewerbe ange­meldet hat und Geld für die Arbeit nimmt, muss damit rechnen, in den Blick­punkt von Kon­trollen zu geraten.

Dabei arbeiten die Kon­trol­leure mit anderen Behörden wie der Hand­werks­kammer oder der Kreis­hand­wer­ker­schaft zusammen, nehmen aber auch Hin­weise aus der Bevöl­ke­rung ent­gegen. So gab es ins­ge­samt 26 zu bear­bei­tende Fälle im Kreis­ge­biet, die sich wie folgt auf die Gemeinden auf­teilen: Berg­kamen (2), Bönen (3), Frön­den­berg (3), Holzwickede (2), Kamen (3), Schwerte (4), Selm (7) und Werne (1). Dazu kommt ein Fall, in dem der Betriebs­sitz außer­halb des Kreises lag – agiert hat der Betrieb aber im Kreis­ge­biet. (PK|PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.