Internationale Handelsvertretung (IHHK) der Republik Guinea nimmt Sitz in Holzwickede

Prof. Dr. Michael Tracz (li.) und Dr. Ibrahim Camara, Leiter des IHHK Büros in Holzwickede. (Montage: Emscherblog)

Dem Unnaer Prof. Dr. Michael Tracz ist ein ganz besonderer Ansiedlungscoup für den Kreis Unna und Holzwickede gelungen: Die Industrie-, Handels- und Handwerkskammer der Republik Guinea in Deutschland (CCIAG – IHHK) eröffnet ihre offizielle internationale Vertretung in Deutschland im Holzwickeder Eco Port neben der Kinderglück-Halle an der Gottlieb-Daimler-Straße in Holzwickede. Tracz hat die Ansiedlung vermittelt.

Die Leitung des Büros mit insgesamt vier Mitarbeitern wird Dr. Ibrahim Camara übernehmen, wie Prof. Dr. Francesco Rizzo, Coordinateur Europe der Chambre de Commerce d‘ Industrie et d‘ Artisanat de Guinée (CCIAG), erklärt. Die CCIAG übernimmt sämtliche kameralen Aufgaben der Industrie-, Handels- und Handwerkskammer von Guinea in Deutschland sowie der Botschaft der Republik Guinea in Berlin.

Gala zur Verleihung von Ehrentitel

Als Symbol und Ausdruck des Dankes für die Förderung der bilateralen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der westafrikanischen Republik Guinea hat die CCIAG den Ehrentitel „Promosoph CCIAG“ neu geschaffen. Diesen Titel —  eine Wortbildung aus den Begriffen Promoteur und Philosoph bzw. Antroposoph — hat sich die CCIAG sogar gesetzlich schützen lassen, wie Prof. Dr. Francesco Rizzo erläutert.

Verliehen wird dieser Ehrentitel künftig jährlich an verschiedene Persönlichkeiten, die sich um die bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern verdient gemacht haben. Die erste Verleihung findet am Donnerstag, 15. Dezember, im Rahmen einer großen Gala gleich neben dem Büro der IHHK in der Kinderglück-Halle im Eco Port statt. Die Einladungen sind bereits verschickt. „Sinn dieser Titelverleihung und der Gala ist es, dass wir der deutschen Gesellschaft auch etwas zurückgeben möchten für die gemeinsamen Leistungen bei der Beziehungspflege mit Guinea“, betont Francesco Rizzo.

INFO: Die präsidiale Republik Guinea ist ein Staat in Westafrika, der an Guinea-Bissau, Senegal, Mali, die Elfenbeinküste, Liberia, Sierra Leone und den Atlantik grenzt. Die Hauptstadt ist Conakry. Die ehemalige französische Kolonie erlangte im Jahr 1958 ihre Unabhängigkeit. Amtssprache ist heute französisch. Guinea hat etwa 13,1 Millionen Einwohner und ist 245.857 km² groß, was in ungefähr 69 Prozent der Größe Deutschlands entspricht. Bei den außerafrikanischen Beziehungen versucht das Land vor allem ausländische Direktinvestitionen anzulocken und die entwicklungspolitische Zusammenarbeit zu vertiefen. Das Land verfügt über bedeutende Rohstoffvorkommen, was ihm trotz seiner Unterentwicklung wirtschaftliche Attraktivität verschafft. Länder, mit denen traditionell eine enge Zusammenarbeit bei der Ausbeutung der Rohstoffe besteht, sind Kanada, Russland und die USA. In den letzten Jahren kam die Volksrepublik China hinzu, die stark in die Infrastruktur des Landes investiert und im Gegenzug Zugang zu den Ressourcen des Landes erhält. Wichtigster Partner sind allerdings weiterhin die Staaten der Europäischen Union, die für das Land der wichtigste Handelspartner und der wichtigste Geber von Entwicklungs- und Wirtschaftshilfen sind. Als Land mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung ist es Mitglied in der Organisation für Islamische Zusammenarbeit und hat dementsprechend enge Beziehungen zu den Ländern der islamischen Welt.
(Quelle: de.wikipedia.org)

Vertretung Guinea


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-Mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv