Interesse am virtuellen Weihnachtsmarkt groß: HSC überrascht mit attraktiven Wundertüten

Auch der HSC beteiligt sich am virtuellen Weihnachtsmarkt: In der Geschäftsstelle an der Hauptstraße wartet Harald Jelinek mit attraktiven Überraschungstüten und -paketen auf die Interessierten. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Am kommenden Wochenende hätte eigentlich der traditionelle Weihnachtsmarkt der Gemeinde stattfinden sollen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie muss der Markt ausfallen. Um dennoch einen Hauch der besinnlichen Vorweihnachtszeit entstehen zu lassen, hat die Kulturabteilung der Gemeinde einen virtuellen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Nach aktuellem Stand liegen schon fast 40 Anmeldungen von unterschiedlichsten Standteilnehmerinnen und -teilnehmern vor, wie die Verwaltung mitteilt.

Viele alte Bekannte des traditionellen Weihnachtsmarktes sind dabei, aber auch neue Teilehmende aus Holzwickede, Dortmund, Unna und Umgebung. Die weiteste Anmeldung erreichte die Gemeinde aus Offenburg. Es wird ein gemischtes Angebot von Vereinen, Privatpersonen und Schulen geben, wie z.B.:
Dekoartikel, Holz- Stoff und Wollarbeiten, Weihnachtskarten, Schmuck und Accessoires,
Zeichnungen, Gedichte, u.v.m. Auch Holzwickedes größer Sportverein, der HSC, mischt beim virtuellen Weihnachtsmarkt mit und hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen und die alte Idee der Wundertüte wiederbelebt:

In der HSC-Geschäftsstelle wartet eine schöne Bescherung

„Wir haben uns etwas Besonderes ausgedacht für alle, die sich selbst oder anderen etwas Gutes tun wollen“, erklärt Harald Jelinek. „Wir haben Weihnachtstüten gepackt mit vielen attraktiven Überraschungen zum Nikolaustag, Weihnachtsfest oder einfach nur, um Danke zu sagen.“ Neben den Weihnachtstüten gibt es auch Überraschungsumschläge, die zu unterschiedlichen Preisen in der HSC-Geschäftsstelle an der Hauptstraße und auch am 11. und 12. Dezember auf der Haarstrangsportanlage erworben werden können. In vielen der Tüten und Umschläge stecken zusätzlich auch noch Gutscheine für Gesundheitssportangebote.

So stellt sich der HSC den Ablauf vor: Interessierte besuchen die Geschäftsstelle an der Hauptstraße, wo die Überraschungen in einem Raum ausgestellt sind. Alle Tüten, Umschläge und Pakete sind mit unterschiedlichen Preisen ausgezeichnet. Gekauft werden dürfen auch mehrere Überraschungen, solange der Vorrat reicht. Natürlich darf niemand vorher in die Tüten, Umschläge oder Pakete hineinschauen. Sonst wäre die Überraschung ja keine mehr. „Der Wert der Inhalte der Pakete, Tüten und Umschläge ist auf jeden Fall immer größer als der Kaufpreis“, verspricht Harald Jelinek. „Nieten gibt es bei uns nicht.“

Virtueller Weihnachtsmarkt ab übermorgen online

Die Ausgabe der Überraschungen erfolgt in der Geschäftsstelle am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr. und solange der Weihnachtsmarkt läuft auch samstags von 10 bis 14 Uhr. Kontakt oder auch Vorbestellungen: Harald Jelinek, Tel. 0152 23 67 99 24 oder E-Mail harald.jelinek@hsc-holzwickede.de. Susanne Werbinsky und das Gesundheitssportteam sind unter Tel. 9 45 03 77 zu den genannten Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle erreichbar.

Der virtuelle Weihnachtsmarkt geht am Freitag, 27. November online und wird als Vermittlungsplattform zwischen Standteilnehmern und Kunden auf der Internetseite und der Facebook-Seite der Gemeinde Holzwickede zu finden sein. Der Verkauf und die Sichtung der Ware erfolgt beim jeweiligen Anbieter. Die Abholzeiten können von den Anbietern festgelegt oder individuell vereinbart werden. Der virtuelle Weihnachtsmarkt Holzwickede endet am Mittwoch, 23. Dezember.

HSC, virtueller Weihnachtsmarkt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv