Klimaschutzpreis innogy

Innogy Klimaschutzpreis: Drei Preisträger stehen fest

Klimaschutzpreis innogy
Der Klimaschutzpreis der Innogy wird dieses Jahr dreigeteilt. Die Preisverleihung findet am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt statt. Das Foto zeigt die Preisträger des Vorjahres, die Kinder der Paul-Gerhardt-Schule. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Preisträger des Innogy Klimaschutzpreises 2018 stehen fest und werden am kommenden Samstag (1. Dezember) im Rahmen des Holzwickeder Weihnachtsmarkt ausgezeichnet. Die Übergabe
erfolgt ab 11 Uhr auf der Bühne durch den Innogy-Kommunalbetreuer Dirk Wißel und der Umweltbeauftragten der Gemeinde Holzwickede Tanja Flormann.

Wie die Gemeinde dazu mitteilt, hat sich die Jury aufgrund der Vielzahl innovativer Bewerbungen in diesem Jahr für drei Preisträger entschieden unter denen das Preisgeld gestaffelt aufgeteilt wird. Zu den Gewinnern der Auszeichnung für besondere Leistungen im Bereich Klima- und Umweltschutz gehören die Dudenrothschule (Projekt „Grüne  Schulumgebung“), die Josef-Reding-Schule („Müllvermeidung im Schüler-Café“) und der Treffpunkt Villa („Upcycling-Projekt“). Wie sich die Plätze eins bis drei verteilen wird am Samstag bekannt gegeben.

Der Klimaschutzpreis wird gemeinsam mit dem Energiedienstleister Innogy und der Gemeinde Holzwickede vergeben. Mit einem Preisgeld von insgesamt 1 000 Euro werden lokale Klima- und Umweltschutzaktivitäten honoriert. Hierbei geht es vor allem darum, Eigeninitiative zu zeigen und
gemeinsam vor Ort aktiv zu werden. Die Anerkennung und Wertschätzung dieses bürgerschaftlichen Engagements in Verbindung mit umweltorientiertem Handeln ist Zielsetzung der Auslobung.

innogy, Klimaschutzpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv