Schlagwort: Klimaschutzpreis

Klimaschutzpreis der Innogy geht an Kinder der OGS der Nordschule

Die diesjährigen Preisträger des Klimaschutzpreises der Innogy wurden heute Vormittag auf der Bühne des Weihnachtsmarktes geehrt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die dies­jäh­rigen Preis­träger des Kli­ma­schutz­preises der Innogy wurden heute Vor­mittag auf der Bühne des Weih­nachts­marktes geehrt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die dies­jäh­rigen Preis­träger des Kli­ma­schutz­preises der Innogy wurde heute Vor­mittag (30. November) ab 11 Uhr auf der Bühne des Weih­nachts­marktes durch Innogy-Kom­mu­nal­be­treuer Dirk Wißel, die Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde, Tanja Flor­mann und Fach­be­reichs­leiter Uwe Nett­len­busch geehrt. Wie im Vor­jahr wurde das Preis­geld in Höhe von 1.000 Euro auf drei Preis­träger ver­teilt. Ins­ge­samt fünf Bewer­bungen lagen vor.

Preisgeld aufgeteilt

Mit dem 1. Preis zeich­nete die Jury die OGS der Nord­schule für ein Müll­pro­jekt aus. Die beiden anderen Preise gingen an den katho­li­sche Kin­der­garten Lieb­frauen, der sich mit dem Pro­jekt „Rettet die Wild­biene“ beworben hatte, sowie an den Treff­punkt Villa für ver­schie­dene Aktionen zum Kli­ma­schutz.

Auch in diesem Jahr vergab die Jury für inter­es­sante Pro­jekt­ideen zwei Trost­preise. Jeweils eine Urkunde und ein Insek­ten­hotel erhielt die Paul-Ger­hardt-Schule, die mit Schü­lern der ersten beiden Jahr­gänge ein Pro­jekt „Wild­bie­nen­hotel to go“ durch­führte. Der andere Trost­preis ging an die Familie Mann/​Hofmann, die auf ihrem Grund­stück eine Auf­for­stung vor­ge­nommen hat.

Der Liebfrauenkindergarten, die OGS der Nordschule und der Treffpunkt Villa teilen sich dieses Jahr den Umweltpreis der Innogy. (Foto: Innogy)

Innogy Klimaschutzpreis: Die Gewinner stehen fest

Der Liebfrauenkindergarten, die OGS der Nordschule und der Treffpunkt Villa teilen sich dieses Jahr den Umweltpreis der Innogy. (Foto: Innogy)
Der Lieb­frau­en­kin­der­garten, die OGS der Nord­schule und der Treff­punkt Villa teilen sich dieses Jahr den Umwelt­preis der Innogy. (Foto: Innogy)

Die Preis­träger des Innogy Kli­ma­schutz­preises 2019 stehen fest und werden morgen (30. November) im Rahmen des Holzwickeder Weih­nachts­marktes aus­ge­zeichnet. Gemeinsam mit dem Innogy-Kom­mu­nal­be­treuer Dirk Wißel werden Fach­be­reichs­leiter Uwe Nett­len­busch und Tanja Flor­mann als Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde Holzwickede ab 11 Uhr die Aus­zeich­nung über­nehmen.

Auf­grund der Viel­zahl inno­va­tiver Bewer­bungen hat sich die Jury in diesem Jahr erneut für eine Staf­fe­lung des Preis­geldes von ins­ge­samt 1.000 Euro auf drei Preis­träger ent­schieden. Zu den Gewin­nern der Aus­zeich­nung für beson­dere Lei­stungen im Bereich Klima- und Umwelt­schutz gehören der Katho­li­sche Lieb­frau­en­kin­der­garten mit dem Pro­jekt „Rettet die Bienen“, die OGS der Nord­schule mit dem Müll­pro­jekt sowie der Treff­punkt Villa mit Aktionen zum Kli­ma­schutz. Wie genau sich die Plätze eins bis drei ver­teilen, soll erst am Samstag bekannt gegeben werden.

Preisgeld wird geteilt

Um die eben­falls inter­es­santen Pro­jekt­ideen der Paul-Ger­hardt-Schule („Wild­bie­nen­hotel to go“) und der Familie Mann/​Hof­mann („Auf­for­stung“) zu hono­rieren, werden wie schon im Vor­jahr Trost­preise ver­geben.

Der Kli­ma­schutz­preis wird gemeinsam mit dem Ener­gie­dienst­lei­ster Innogy und der Gemeinde Holzwickede ver­geben. Mit einem Preis­geld von ins­ge­samt 1.000 Euro werden lokale Klima- und Umwelt­schutz­ak­ti­vi­täten hono­riert. Hierbei geht es vor allem darum, Eigen­in­itia­tive zu zeigen und gemeinsam vor Ort aktiv zu werden. Die Aner­ken­nung und Wert­schät­zung dieses bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments in Ver­bin­dung mit umwelt­ori­en­tiertem Han­deln ist Ziel­set­zung der Aus­lo­bung.

  • Termin: Samstag (30. November), 11 Uhr, Weih­nachts­markt-Bühne, MJarkt­platz
Klimaschutzpreis innogy

Klimaschutzpreis: Bewerbungen noch bis Ende September möglich

Für den ausgelobten Klimaschutzpreis 2018 nimmt die Gemeinde Holzwickede noch bis zum 30. September Bewerbungen entgegen. Gemeinsam mit dem Energiedienstleister Innogy werden lokale Klima- und Umweltschutzaktivitäten prämiert. Über die Vergabe des Preisgeldes von insgesamt 1 000 Euro, welches auf bis zu drei Gewinnern gestaffelt aufgeteilt werden kann, entscheidet eine Jury. Die Preisübergabe wird zum Ende des Jahres erfolgen.

Weiterlesen

Klimaschutzpreis innogy

Bewerbungen gesucht: Innogy Klimaschutzpreis 2018 ausgelobt

Klimaschutzpreis Innogy
Die Gemeinde Holzwickede und Innogy suchen Bewerber für den Kli­ma­schutz­preis: Die Paul-Ger­hardt-Schule gewann den Preis im vorigen Jahr. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Gemeinsam mit dem Ener­gie­dienst­lei­ster Innogy lobt die Gemeinde Holzwickede auch in diesem Jahr wieder einen Kli­ma­schutz­preis aus. Mit einem Preis­geld von ins­ge­samt 1 000 Euro werden lokale Klima- und Umwelt­schutz­ak­ti­vi­täten hono­riert. Die Bewer­bungs­frist endet am 16. Sep­tember.

Weiterlesen

Klimaschutzpreis innogy

Paul-Gerhardt-Schule erhält innogy-Klimaschutzpreis

Schulleiter Magnus Krämer un die Kinder der Paul-gerhardt-Schule nahmen den Klimaschutzpreis heute im Rahmen der Weihnachtsfeier in Empfang. Überreicht wurde der Preis von Dirk Wißel (innogy, stehend, li.), Bürgermeisterin Ulrike Drossel und dem 1. Beigeordneten der Gemeinde, Bernd Kasischke (sitzend, vorne re.). (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Schul­leiter Magnus Krämer un die Kinder der Paul-Ger­hardt-Schule nahmen den Kli­ma­schutz­preis heute im Rahmen der Weih­nachts­feier der Grund­schule in Emp­fang. Über­reicht wurde der Preis von innogy-Kom­mu­nal­be­treuer Dirk Wißel (ste­hend, Mitte li.), Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und dem 1. Bei­geord­neten der Gemeinde, Bernd Kasischke (sit­zend, Mitte re.). (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Paul-Ger­hardt-Grund­schule aus Holzwickede erhält den dies­jäh­rigen innogy-Kli­ma­schutz­preis für das Pflanzen einer rund 30 Meter langen Hecke aus unter­schied­li­chen Blüh­pflanzen. Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel, sowie wei­tere Ver­treter der Gemeinde und Dirk Wißel, Kom­mu­nal­be­treuer bei innogy über­reichten der Heng­sener Grund­schule im Rahmen ihrer Weih­nachts­feier den innogy Kli­ma­schutz­preis, der mit einem Preis­geld in Höhe von 1.000 Euro dotiert ist.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv