HSV läutet Weihnachten ein: Adventsfenster am 23. Dezember

HSV-Adventsfenster-Foto (Small)

Auch im ver­gan­genen Jahr beim HSV-Advents­fen­ster trug Gerd Kolbe (r.) ein selbst geschrie­benes Stück vor. (Foto: privat)

Der ganz große Weih­nachts-Vor­stress sollte am Dienstag, 23. Dezember, eigent­lich vorbei sein. Grund genug, Hei­lig­abend ganz gemüt­lich ein­zu­läuten. Die Spiel­ver­ei­ni­gung Holzwickede lädt daher ab 19 Uhr zum Advents­fen­ster in und an das Ball­haus im Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion (Jahn­straße 7) ein. Das Orga­ni­sa­ti­ons­team um HSV-Ver­eins­wirt Tor­sten Potyka und Michael Golek (HSV Marketing/​Kommunikation) haben sich einiges ein­fallen lassen. Im Vor­jahr kamen über 200 Gäste, die sich auf das bevor­ste­hende Weih­nachts­fest ein­stimmten.

Gewinner des Namenswettbewerbs werden ermittelt

In diesem Jahr konnte erneut Gerd Kolbe, BVB-Histo­riker und ehe­ma­liger Pres­se­spre­cher der Stadt Dort­mund, gewonnen werden. Er liest eine selbst geschrie­bene Weih­nachts­ge­schichte mit dem Titel „Der Kampf­hahn der Ver­söh­nung“ vor. Die Geschichte spielt im Jahre 1955. Die von Gerd Kolbe ver­fasst Geschichte bezieht sich auf eine Bege­ben­heit in London im Jahre 1950. Damals ließ der Vor­stand von Arsenal als Dank an Tot­tenham Hot­spur das Spurs-Ver­ein­sem­blem, den Fighting Cock“, als Skulptur von dem nach Eng­land emi­grierten (jüdi­schen) Dort­munder Bild­hauer Benno Elkan erar­beiten.

Auch Bür­ger­mei­ster Jenz Rother wird einen kurzen Bei­trag vor­tragen. An diesem Abend werden auch die Gewinner des Namens­wett­be­werbs für einen mög­li­chen Fusi­ons­verein aus Spiel­ver­ei­ni­gung und SG Holzwickede ermit­telt. Über 90 Namens­vor­schläge waren ein­ge­gangen. Unter allen Teil­neh­mern werden unter anderem ein Rei­se­gut­schein und viele attrak­tive Sach­preise ver­lost. HSV-Ver­eins­wirt Tor­sten „Toto“ Potyka hat auch an die kleinen Besu­cher gedacht. Für sie gibt es von einem Weih­nachts­baum kleine Geschenk­tüten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.