Bereits vor dem Eingang wurden die Kinder von Luftballonkünstler Wim Wolke empfangen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Gemeindebücherei feiert mit vielen Gratulanten: 25 Jahre und lebendiger denn je

Holzwickedes stellvertretende Bürgermeisterin Monika Mölle eröffnete den offiziellen Festakt um 15 Uhr mit ein paar Grußworten. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Holzwickedes stell­ver­tre­tende Bür­ger­mei­sterin Monika Mölle eröff­nete den offi­zi­ellen Festakt um 15 Uhr mit ein paar Gruß­worten. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Mit einem bunten Fest und zahl­rei­chen Gra­tu­lanten fei­erte die Gemein­de­bi­blio­thek heute (14. Juni) ihr 25-jäh­riges Bestehen. Offi­ziell eröffnet wurde die Geburts­tags­feier um 15 Uhr durch die stell­ver­tre­tende Bür­ger­mei­sterin, Monika Mölle, und den Vor­sit­zenden des Kul­tur­aus­schusses der Gemeinde, Michael Klim­ziak.

Beide hoben in ihren Begrü­ßungs­worten die Bedeu­tung der Bücherei für die Gemeinde und ihre Men­schen hervor. „Wir brau­chen auch wei­terhin eine gut aus­ge­stat­tete Bücherei, denn nicht jeder kann sich Bücher lei­sten“, betonte Monika Mölle. Dass sich dar­über alle Par­teien im Rat einig sind, so Mölle weiter, ist auch daran erkennbar, dass der Ansatz im Haus­halt für die Neu­be­schaf­fung von Medien auf 20.000 Euro auf­ge­stockt worden ist. Eigent­lich sollte eine öffent­liche Biblio­thek auch keine frei­wil­lige Lei­stung sein, son­dern Pflicht­auf­gabe, for­derten beide Gemein­de­ver­treter. Sie sicherten der Biblio­thek auch für die Zukunft die Unter­stüt­zung durch die Gemeinde zu.

Buntes Fest für große und kleine Besucher

Bereits vor dem Eingang wurden die Kinder von Luftballonkünstler Wim Wolke empfangen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Bereits vor dem Ein­gang wurden die Kinder von Luft­bal­lon­künstler Wim Wolke emp­fangen. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Umso erfreu­li­cher, dass die Holzwickeder Bücherei inzwi­schen zu einem Ort der sozialen Begeg­nung geworden ist und Ver­an­stal­tungs­an­ge­bote wie das Bil­der­buch­kino oder auch die Nacht der Biblio­theken gut ange­nommen werden. Was vor allem daran liegt, dass sich nach dem ein­mü­tigen poli­ti­schen Bekenntnis zum Fort­be­stand der Gemein­de­bü­cherei vor vier Jahren eine „sehr frucht­bare Zusam­men­ar­beit“ zwi­schen den beiden haupt­amt­li­chen Kräften Kri­stina Truß und Silke Becker und ehren­amt­lich enga­gierten Bür­gern des För­der­ver­eins HowiBib-Freunde ent­wickelt habe. „Dafür kann man allen Betei­ligten nur danken und sich wün­schen, dass diese Arbeit so wei­ter­geht“, betonte Michael Klim­ziak.

Lesung, Musik, Tombola, Spiele

Der Sing­kreis Chan­tons umrahmte die Geburts­tags­feier der Biblio­thek mus­ka­lisch. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Musi­ka­lisch umrahmt wurde das Jubi­lä­ums­fest vom Sing­kreis Chan­tons. Bereits ab 13 Uhr wurden die ersten Besu­cher draußen vor der Bücherei vom Luft­bal­lon­künstler Wim Wolke emp­fangen, an dem vor allem die Kinder ihren Spaß hatten. Auch der Verein Wir für Holzwickede hatte einen Bücher­stand mit gebrauchten Büchern ein­ge­richtet. Am Ein­gang wurden die Gäste dann stan­des­gemäß mit einem Glas Sekt oder Oran­gen­saft emp­fangen. Den ganzen Nach­mittag über küm­merten sich Ehren­amt­liche der HowiBib-Freunde um das leib­liche Wohl der Besu­cher. Der För­der­verein der Bücherei hatte auch eine Tom­bola mit attrak­tiven Preisen orga­ni­siert, deren Erlös natür­lich der Bücherei zukommen wird.

Für die Kinder hatte der Treff­punkt Villa draußen einige Spiel­mög­lich­keiten im Angebot. Auch der der Bücherbus Emil machte Sta­tion. Zudem gab es Vor­le­se­ak­tionen für Kinder ab vier Jahren. 

Der Gewinner des Buch­kunst-Wett­be­werbs sollte wurde zu vor­ge­rückter Stunde am Abend ermit­telt werden. Gegen 19 Uhr dann ein wei­terer Höhe­punkt: Der Holzwickeder Krimi-Autor Thomas Matiszik stellte sein drittes Werk „Tot­kehl­chen“ im Rahmen einer Lesung vor – musi­ka­li­sche Unter­stüt­zung inklu­sive. 


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv