edenkminute für die Opfer des Ukraine-Krieges, v.li.: Dr. Ralf Becker (Geschäftsführer), Angelika Höring (Personalleiterin) und Oliver Jung (Betriebsratsvorsitzender) vor den am Firmensitz in Holzwickede gehissten Flaggen der Ukraine, Europas und Deutschlands. (Foto: Montanhydraulik GmbH)

Gedenkminute bei Montanhydraulik für Opfer des Ukraine-Krieges

edenkminute für die Opfer des Ukraine-Krieges, v.li.: Dr. Ralf Becker (Geschäftsführer), Angelika Höring (Personalleiterin) und Oliver Jung (Betriebsratsvorsitzender) vor den am Firmensitz in Holzwickede gehissten Flaggen der Ukraine, Europas und Deutschlands. (Foto: Montanhydraulik GmbH)
Gedenkminute für die Opfer des Ukraine-Krieges, v.li.: Dr. Ralf Becker (Geschäftsführer), Angelika Höring (Personalleiterin) und Oliver Jung (Betriebsratsvorsitzender) vor den am Firmensitz in Holzwickede gehissten Flaggen der Ukraine, Europas und Deutschlands. (Foto: Montanhydraulik GmbH)

Die Unternehmen der Montanhydraulik-Gruppe sind dem Aufruf von IG Metall und Gesamtmetall gefolgt und haben am heutigen Freitag (11. März), um 11 Uhr eine Schweigeminute eingelegt zum Gedenken an die Opfer des Ukraine-Krieges.

Repräsentativ für die gesamte Belegschaft, die an ihren Arbeitsplätzen der Opfer gedachten, stellten sich Geschäftsführer Dr. Ralf Becker, Personalleiterin Angelika Höring und der Betriebsratsvorsitzende Oliver Jung zum Gruppenbild vor den am Firmensitz in Holzwickede gehissten Flaggen der Ukraine, Europas und Deutschlands.

In diesem Zusammenhang hat Montanhydraulik auch die Hilfsorganisationen „Save the Children“ sowie die „ARD/Nothilfe Ukraine“ finanziell unterstützt.

Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv