Das Foto zeigt die deutsche-englische Reisegruppe in Paderborn vor einer bunt bemalten Hausfassade. (Foto: privat)

Gäste aus Weymouth nach umfangreichen Besuchsprogramm verabschiedet

Das Foto zeigt die deutsche-englische Reisegruppe in Paderborn vor einer bunt bemalten Hausfassade. (Foto: privat)
Das Foto zeigt die deut­sche-eng­li­sche Rei­se­gruppe in Pader­born vor einer bunt bemalten Haus­fas­sade. (Foto: privat)

Der Deutsch-Bri­ti­sche Club (DBC) Holzwickede hatte vom 12. bis 18. Sep­tember Besuch von 16 Gästen aus der Part­ner­stadt Wey­mouth. Nach der Fei­er­stunde zur Bestä­ti­gung des Freund­schafts­ver­trags am Frei­tag­vor­mittag nahm der Besuch „an Fahrt auf“, wie Ilona Lien­kamp, 1.Vorsitzende des DBC berichtet:

Der Freund­schafts­abend im ev. Gemein­de­haus, Opher­dicke war mit ca. 50 Teil­neh­mern gut besucht. Das leckere selbst zube­rei­tete Buffet, ein Auf­tritt des Chores Can­tamus, die Power Point-Prä­sen­ta­tion über eine Neu­see­land­reise sowie viele inter­es­sante Gespräche ließen die Zeit wie im Fluge ver­gehen. „Ich habe an einem Abend zwei Länder besucht. Das war fan­ta­stisch“, sagte Patrick aus Wey­mouth.

Ein Besuch auf dem Emscher­quellhof mit Erläu­te­rungen zu seiner histo­ri­schen und gegen­wär­tigen Bedeu­tung wurde mit Kaffee und Kuchen abge­schlossen, freund­lich und kom­pe­tent ser­viert von Mit­ar­bei­tern der Wewole Stif­tung.

Ausflug zur Emscherquelle und nach Ostwestfalen

Ein ent­spannter Aus­flug bei herr­li­chem Son­nen­schein in den West­fa­len­park begei­sterte ebenso wie die „Stadt­lichter Unna“ am Sams­tag­abend.

Der Fami­li­entag am Sonntag konnte indi­vi­duell gestaltet werden.

Am Mon­tag­morgen star­teten 14 eng­li­sche Gäste und elf deut­sche Teil­nehmer zu einer zwei­tä­gigen Kul­tur­reise nach Ost­west­falen. Extern­steine, Det­mold und Her­manns­denkmal waren die Sta­tionen des ersten Tages, der leider ziem­lich ver­regnet war. Jedoch zeugten viele inten­sive Gespräche und fröh­li­ches Lachen von der guten Stim­mung unter den Rei­senden. „Sol­ches Wetter sind wir doch gewöhnt. Das kann unsere gute Laune nicht trüben“, scherzten die Eng­länder.

Am Dienstag schien auch die Sonne wieder und machte die Stadt­füh­rung in Pader­born zu einem High­light. Nach­mit­tags ging es dann zur Wewels­burg, wo die Dau­er­aus­stel­lung zur NS-Zeit ihre Inten­tion, das Gesche­hene nicht zu ver­gessen, allen Besu­chern ein­drucks­voll deut­lich machte.

Gegenbesuch im Herbst 2020

Ein fröh­li­ches Abend­essen in einem Gast­haus in Soest run­dete die Reise ab, die zwei­spra­chig mit eng­li­schen und deut­schen Infor­ma­tionen zu den genannten kul­tu­rellen und histo­ri­schen Orten begleitet wurde.

Im Herbst 2020 wird der Deutsch-Bri­ti­sche Club mit inter­es­sierten Mit­glie­dern in Wey­mouth zu Gast sein. Die Vor­freude ist groß. „Egal, ob Brexit oder kein Brexit, wir wollen die freund­schaft­li­chen Bezie­hungen zwi­schen Holzwickede und Wey­mouth pflegen und för­dern, wie es im Freund­schafts­ver­trag zu Beginn der Besuchs­woche erneut bestä­tigt wurde“, schließt Ilona Lien­kamp ihren Bericht.

DBC, Weymouth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv