Das Foto zeigt die deutsche-englische Reisegruppe in Paderborn vor einer bunt bemalten Hausfassade. (Foto: privat)

Gäste aus Weymouth nach umfangreichen Besuchsprogramm verabschiedet

Das Foto zeigt die deutsche-englische Reisegruppe in Paderborn vor einer bunt bemalten Hausfassade. (Foto: privat)
Das Foto zeigt die deutsche-englische Reisegruppe in Paderborn vor einer bunt bemalten Hausfassade. (Foto: privat)

Der Deutsch-Britische Club (DBC) Holzwickede hatte vom 12. bis 18. September Besuch von 16 Gästen aus der Partnerstadt Weymouth. Nach der Feierstunde zur Bestätigung des Freundschaftsvertrags am Freitagvormittag nahm der Besuch „an Fahrt auf“, wie Ilona Lienkamp, 1.Vorsitzende des DBC berichtet:

Der Freundschaftsabend im ev. Gemeindehaus, Opherdicke war mit ca. 50 Teilnehmern gut besucht. Das leckere selbst zubereitete Buffet, ein Auftritt des Chores Cantamus, die Power Point-Präsentation über eine Neuseelandreise sowie viele interessante Gespräche ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. „Ich habe an einem Abend zwei Länder besucht. Das war fantastisch“, sagte Patrick aus Weymouth.

Ein Besuch auf dem Emscherquellhof mit Erläuterungen zu seiner historischen und gegenwärtigen Bedeutung wurde mit Kaffee und Kuchen abgeschlossen, freundlich und kompetent serviert von Mitarbeitern der Wewole Stiftung.

Ausflug zur Emscherquelle und nach Ostwestfalen

Ein entspannter Ausflug bei herrlichem Sonnenschein in den Westfalenpark begeisterte ebenso wie die „Stadtlichter Unna“ am Samstagabend.

Der Familientag am Sonntag konnte individuell gestaltet werden.

Am Montagmorgen starteten 14 englische Gäste und elf deutsche Teilnehmer zu einer zweitägigen Kulturreise nach Ostwestfalen. Externsteine, Detmold und Hermannsdenkmal waren die Stationen des ersten Tages, der leider ziemlich verregnet war. Jedoch zeugten viele intensive Gespräche und fröhliches Lachen von der guten Stimmung unter den Reisenden. „Solches Wetter sind wir doch gewöhnt. Das kann unsere gute Laune nicht trüben“, scherzten die Engländer.

Am Dienstag schien auch die Sonne wieder und machte die Stadtführung in Paderborn zu einem Highlight. Nachmittags ging es dann zur Wewelsburg, wo die Dauerausstellung zur NS-Zeit ihre Intention, das Geschehene nicht zu vergessen, allen Besuchern eindrucksvoll deutlich machte.

Gegenbesuch im Herbst 2020

Ein fröhliches Abendessen in einem Gasthaus in Soest rundete die Reise ab, die zweisprachig mit englischen und deutschen Informationen zu den genannten kulturellen und historischen Orten begleitet wurde.

Im Herbst 2020 wird der Deutsch-Britische Club mit interessierten Mitgliedern in Weymouth zu Gast sein. Die Vorfreude ist groß. „Egal, ob Brexit oder kein Brexit, wir wollen die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Holzwickede und Weymouth pflegen und fördern, wie es im Freundschaftsvertrag zu Beginn der Besuchswoche erneut bestätigt wurde“, schließt Ilona Lienkamp ihren Bericht.

DBC, Weymouth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv