Für ein Jahr in die USA: Oliver Kaczmarek wirbt für Jugendaustauschprogramm

Wirbt für das Jugend­aus­tausch­pro­gramm des Deut­schen Bun­des­tages mit den USA: Oliver Kacz­marek, SPD-MdB. (Foto: SPD)

Ein Jahr in den USA leben, stu­dieren und arbeiten – diese span­nende und ein­zig­ar­tige Kom­bi­na­tion bietet das Par­la­men­ta­ri­sche Paten­schafts-Pro­gramm, kurz PPP. In diesem Jugend­aus­tausch­pro­jekt des Deut­schen Bun­des­tages und des US-Kon­gresses werden seit 1983 junge Leute – Schüler und Berufs­tä­tige – geför­dert.

Auch der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Oliver Kacz­marek betei­ligt sich wieder an dem inter­kul­tu­rellen Aus­tausch und wirbt für das nächste Aus­tau­sch­jahr 2018/​19: „Dieses Pro­gramm eröffnet jungen Men­schen die Chance, ame­ri­ka­ni­sches Familien‑, High­school- und Arbeits­leben ken­nen­zu­lernen.”

Für das Pro­gramm 2018/​19 läuft der­zeit die Bewer­bungs­phase. Bis zum 15. Sep­tember 2017 können sich inter­es­sierte Schü­le­rinnen und Schüler sowie Aus­zu­bil­dende und junge Berufs­tä­tige bewerben. Aus­führ­liche Infor­ma­tionen zum Pro­gramm können ent­weder im Bür­ger­büro in 59425 Unna, Untere Huse­mannstr. 38, Fon 0 23 03 2 53 14 50, Fax 0 23 03 23 72 18, ange­for­dert werden oder sind im Internet unter www.bundestag.de/ppp ein­schließ­lich Bewer­bungs­karte her­un­ter­zu­laden.

Gleich­zeitig unter­stützt der Poli­tiker die Aus­tau­sch­or­ga­ni­sa­tion Expe­ri­ment e.V. dabei, neu­gie­rige und welt­of­fene Fami­lien zu finden, die ab Sep­tember einen PPP-Sti­pen­diaten als „Fami­li­en­mit­glied auf Zeit“ bei sich auf­nehmen möchten. „Ich möchte die Fami­lien im Kreis Unna dazu ermu­tigen, einen der Sti­pen­diaten bei sich auf­zu­nehmen, denn diese Aus­tau­scher­fah­rung ist für beiden Seiten ein unver­gess­li­ches Erlebnis“, so Kacz­marek. Gast­fa­milie könne jeder werden, egal ob alleine oder als Groß­fa­milie, egal ob in der Stadt oder auf dem Land.

Wer Inter­esse hat, Gast­fa­milie zu werden, kann sich direkt an die Geschäfts­stelle von Expe­ri­ment e.V. in Bonn wenden. Ansprech­part­nerin ist Eva Hoff­mann (Tel. 0228 95722 – 44 /​Mail hofmann@experiment-ev.de)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.