Freundeskreis-Vortrag: Namibia – das Paradies Afrikas

Sonnenuntergang in Namibia. (Foto: privat)
Abendstimmung in Namibia. (Foto: privat)

Der Freundeskreis Holzwickede-Louviers lädt am Mittwoch, 9. September, zu einem Reisebericht aus erster Hand ein.  An diesem Abend verlässt der Freundeskreis ausnahmsweise einmal Frankreich und seine Kultur: Es geht weit auf den afrikanischen Kontinent.

Unter den über 330 Mitgliedern des Vereins gibt es viele, die die Welt auf Fernreisen erkundet haben. Und ihnen gibt die Deutsch-Französische Gesellschaft immer wieder Gelegenheit, von ihren Eindrücken und Erfahrungen zu berichten. Bei Ingrid Heckmann und Helltraut Weber ist die Begeisterung immer noch vorhanden und sofort spürbar, wenn sie von ihrer Reise ins frühere „Deutsch Südwest“ erzählen. Da ist zunächst die provinzielle Hauptstadt Windhoek, deren „Kaiserstrasse“ erst vor wenigen Jahren einen afrikanischen Namen erhalten hat. Zwar Zentrum des Landes, ist es hier trotz allem überschaubar geblieben. Weitaus spannender sind die Landschaften, die Namibia zu bieten hat. Es sind Land und Leute, Fauna und Flora, die einen mitnehmen und die unwiederbringliche Eindrücke hinterlassen: Die Dünen von Sossuvlei, unendliche Strände im Küstenort Swakopmund, wo es heute noch deutschgeprägte Läden und häufig genug Nebel gibt. Oder aber die Tierwelt des Etosha-Nationalparks mit den Beobachtungen der „Big Five“ an den Wasserlöchern.

Der umfassende Reisebericht eines der letzten Paradiese dieser Erde wird die Gäste beeindrucken. Zu diesem Abend sind alle Interessenten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Für Getränke ist gesorgt.

Termin:  Mittwoch, 9. September, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr),  Alois- Gemmeke-Haus, Kirchstr.

Freundeskreis Holzwickede-Louviers


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv