Flughafen Dortmund: 23-Jährige erkauft sich Freiheit mit 2.064 Euro

(ots)  Mit genau 2064 Euro hat sich eine junge Frau  am Wochenende ihre Freiheit bei der Einreise im Dortmunder Flughafen erkauft: Die 23-jährige Essenerin war Samstagmittag (12.9.) durch Einsatzkräfte der Bundespolizei im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Bukarest/ Rumänien am Dortmunder Flughafen überprüft worden.

Dabei stellte sich heraus, dass das Amtsgericht Frankfurt am Main einen Haftbefehl gegen die junge Frau erlassen hatte. Dieses hatte sie bereits im Februar 2014 wegen mehrfacher Diebstahlsdelikte zu einer Geldstrafe von 2064 Euro verurteilt.

Kurz danach war die Essenerin untergetaucht, woraufhin der Haftbefehl erlassen wurde. Mit der Zahlung der Geldstrafe erkaufte sich die 23-Jährige ihre Freiheit und ersparte sich eine Ersatzfreiheitsstrafe von 258 Tage in einer Justizvollzugsanstalt.

Außerdem nahm die Bundespolizei am Sonntagmorgen (13.9.) einen mutmaßlichen Steuerhinterzieher bei der Einreise am Flughafen fest.  Der 42-jährige Dortmunder reiste mit einem Flug aus Ankara kommend ein und wurde durch Einsatzkräfte der Bundespolizei grenzpolizeilich kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl des Essener Amtsgerichts vorlag.

Dem 42-Jährigen wird Steuerhinterziehung im sechsstelligen Eurobetrag vorgeworfen. Bundespolzisten nahmen ihn noch an der Kontrollbox fest und lieferten ihn in das Dortmunder Polizeigewahrsam ein. Von dort wird er heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

 

Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv