Flughafen Dortmund: 23-Jährige erkauft sich Freiheit mit 2.064 Euro

(ots) Mit genau 2064 Euro hat sich eine junge Frau am Wochen­ende ihre Frei­heit bei der Ein­reise im Dort­munder Flug­hafen erkauft: Die 23-jäh­rige Esse­nerin war Sams­tag­mittag (12.9.) durch Ein­satz­kräfte der Bun­des­po­lizei im Rahmen der grenz­po­li­zei­li­chen Ein­rei­se­kon­trolle eines Fluges aus Bukarest/​Rumä­nien am Dort­munder Flug­hafen über­prüft worden.

Dabei stellte sich heraus, dass das Amts­ge­richt Frank­furt am Main einen Haft­be­fehl gegen die junge Frau erlassen hatte. Dieses hatte sie bereits im Februar 2014 wegen mehr­fa­cher Dieb­stahls­de­likte zu einer Geld­strafe von 2064 Euro ver­ur­teilt.

Kurz danach war die Esse­nerin unter­ge­taucht, wor­aufhin der Haft­be­fehl erlassen wurde. Mit der Zah­lung der Geld­strafe erkaufte sich die 23-Jäh­rige ihre Frei­heit und ersparte sich eine Ersatz­frei­heits­strafe von 258 Tage in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt.

Außerdem nahm die Bun­des­po­lizei am Sonn­tag­morgen (13.9.) einen mut­maß­li­chen Steu­er­hin­ter­zieher bei der Ein­reise am Flug­hafen fest. Der 42-jäh­rige Dort­munder reiste mit einem Flug aus Ankara kom­mend ein und wurde durch Ein­satz­kräfte der Bun­des­po­lizei grenz­po­li­zei­lich kon­trol­liert. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Unter­su­chungs­haft­be­fehl des Essener Amts­ge­richts vorlag.

Dem 42-Jäh­rigen wird Steu­er­hin­ter­zie­hung im sechs­stel­ligen Euro­be­trag vor­ge­worfen. Bun­des­pol­zi­sten nahmen ihn noch an der Kon­trollbox fest und lie­ferten ihn in das Dort­munder Poli­zei­ge­wahrsam ein. Von dort wird er heute dem zustän­digen Haft­richter vor­ge­führt.

Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv