Fiktiv ausgeglichener Gemeindehaushalt für 2021 genehmigt

Die Gemeinde Holzwickede kann mit einem fiktiv ausgeglichenen Haushalt in das Jahr 2021 starten. Diese erfreuliche Mitteilung gab der Kreisdirektor und Kreiskämmerer Mike-Sebastian Jahnke in einer Telefonkonferenz an die Bürgermeisterin Ulrike Drossel und den Kämmerer Andreas Heinrich.

Möglich ist dies, da für das ausgewiesene Defizit in Höhe von rd. 640.000 Euro die Ausgleichsrücklage in Anspruch genommen werden konnte. Aktuell beträgt die Ausgleichsrücklage der Gemeinde noch rd. sechs Mio. Euro. Die Aufnahme von Investitionsdarlehen von rd. 5,6 Mio. € wird die Schulden der Gemeinde wieder anheben, wobei große Anteile in den Neubau für die OGS der Dudenrothschule, in die Planungen der Erweiterung des CSG und die Aufwertung und Aufweitung der Unterführung einfließen werden. Auch in Maßnahmen für die Abwasserbeseitigung und die Anschaffung von Hard- und Software in Bezug auf
die Digitalisierung sowie die Anschaffung von weiteren Ladesäulen wird ein erheblicher Teil investiert.

Mit der Genehmigung des Haushaltes 2021 können die Fachbereiche jetzt beginnen, viele Projekte tatkräftig umzusetzen.

genehmigung, Haushalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv