Die FDP befürchtet Hackerangriffe auf die Gemeindeverwaltung und will deshalb wissen, ob es in der Verwaltung ein Konzept zum Schutz vor Cyberangriffen gibt. (Foto: pixabay.de)

FDP fürchtet Hackerangriffe: Wie schützt sich die Gemeindeveraltung gegen Cyberangriffe?

Die FDP befürchtet Hackerangriffe auf die Gemeindeverwaltung und will deshalb wissen, ob es in der Verwaltung ein Konzept zum Schutz vor Cyberangriffen gibt.  (Foto: pixabay.de)
Die FDP befürchtet Hackerangriffe auf die Gemeindeverwaltung und will deshalb wissen, ob es in der Verwaltung ein Konzept zum Schutz vor Cyberangriffen gibt. (Foto: pixabay.de)

Die Holzwickede Liberalen treibt die Sorge wegen möglicher Cyberangriffe auf die Kommunalverwaltung um. Die FDP will deshalb in einer Kleinen Anfrage von der Verwaltungsspitze wissen, ob es ein Konzept gegen Hackerangriffe gibt.

„Die Gemeinde Holzwickede verwaltet viele sensible Daten von Bürgern. Insbesondere da die Bürger keine Möglichkeit haben, darüber zu entscheiden, ob die Gemeinde ihre Daten speichert, trifft Holzwickede eine besondere Verantwortung, diese Daten zu schützen“, begründet der Vorsitzende Lars Berger die Anfrage seiner Fraktion.

Kleine Anfrage an Verwaltungsspitze

Beispiele für Hackerangriffe auch auf kleine Gemeinde gebe es bereit, so Berger weiter. „Darunter sind auch Fälle, in denen sämtliche digitalen Daten und jede interne Kommunikation durch Kriminelle veröffentlicht wurden.“ Durch den Krieg in der Ukraine ist das Thema aktueller denn je, glaubt Berger. „Die Anzahl russischer Cyberangriffe ist in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen.“

Eine Gefahr für die Gemeindeverwaltung kann nach Ansicht der FDP in Hackerangriffen liegen, die eine größere Gruppe zum Ziel haben. Neben veralteten Systemen und Programmen stelle in solchen Fällen „auch unbedachtes Verhalten von Beschäftigten ein Risiko“ dar. Weiterhin fragt sich die FDP, inwieweit die Daten der Verwaltung gesichert werden, um im Falle eines Angriffs den Datenverlust möglichst gering zu halten.

Deshalb bittet die FDP-Fraktion konkret um Beantwortung folgender Fragen im nächsten Haupt- Finanz- und Personalausschuss: „Gibt es ein Konzept zum Schutz vor Cyberangriffen in der Gemeinde Holzwickede? Welche Maßnahmen zum Schutz von Cyberangriffen und zur Sicherung der Daten wurden bisher ergriffen und welche sind geplant?

Cyberangriffe, FDP


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv