Jini Meyer und Publikum genossen die tolle Atmosphäre im Schlosshof gleichermaßen. (Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna)

Extraschicht nauf Haus Opherdicke: Eine kühle Blonde heizt ein

 Jini Meyer und Publikum genossen die tolle Atmosphäre im Schlosshof gleichermaßen. (Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna)
Jini Meyer und Publikum genossen die tolle Atmo­sphäre im Schlosshof glei­cher­maßen. (Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna)

Hit­ze­be­ständig! Das mussten Orga­ni­sa­toren, Helfer und Besu­cher bei der Extra­schicht 2019 auf jeden Fall sein. Zum Was­ser­schloss Haus Opher­dicke hoch über der Ruhr schafften es trotz wet­ter­mäßig ver­schärfter Bedin­gungen und aus­ge­fal­lener Züge immerhin gut 650 Gäste. So man­cher kam sehr sport­lich mit dem Rad – unter die eigens instal­lierte Gar­ten­du­sche mit kühlem Sprüh­ef­fekt traute sich dann aber so recht doch keiner.

Baby Elena (neun Monate) kam mit Familie sogar aus Berlin und genoss beson­ders das super-leckere Softeis. Was ein Mann aus Mül­heim aß, ist nicht ver­brieft. Gewiss ist aber: Er kommt wieder. „Die Licht­kunst im Skulp­tu­ren­park hat mich inter­es­siert und war ganz toll. Die Aus­stel­lung „Die Neue Frau“ hat mich über­rascht und begei­stert. Bei der näch­sten bin ich dabei.“

Auch Platz für feine Komik und leise Töne

Jung und alt rockten auf dem Schlosshof Die Kunst im Park und im Haupt­haus waren nur zwei der vielen Bon­bons im Pro­gramm der zweiten Extra­schicht auf Haus Opher­dicke. Was für Auge und Ohr boten Jini Meyer and Friends. Sie rockten den Schlosshof und angeb­lich ange­ro­stete ältere Seme­ster zeigten, was eine flotte Sohle ist und alle Fans bewiesen zusammen, dass der Funke bei guter Musik locker Genera­tionen über­springt.

Besinn­lich-schöne Töne steu­erten der­weil die Musiker von Donga und Living Rhythm bei. Sie standen mit ihrer gefühl­vollen Trom­mel­musik, mit Gitarre und Did­ge­ridoo für die Viel­falt der Extra­schicht: Die Nacht der Indu­strie­kultur hat und macht auch Platz für leise Töne.

Mit feiner Komik und über­ra­schendem Slap­stick kam dann immer wieder „Knäcke“ daher – er (ver-)band das Publikum zwi­schen Act, Füh­rung und der Frage: Was sehen wir jetzt (an)?

Ein paar Impres­sionen gibt es übri­gens unter www.kreis-unna.de/haus-opherdicke. PK | PKU

Extraschicht, Opherdicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv