Die Lernfähigkeit ist von der Geburt bis zum Alter von sechs Jahren besonders hoch. Deshalb nimmt das Projekt "Bildung integriert Kreis Unna" diese wichtige Phase besonders in den Fokus. (Foto: Hu Chen -Unsplash)

Elterngeld immer beliebter: Fast 4.300 Männer und Frauen nutzen Angebot

Die Nachfrage angehender Eltern nach Elterngeld steigt weiter: Im vergangenen Jahr erhielten 4.289 Elmpfänger im Kreis Unna Elterngeld. (Foto: Hu Chen -Unsplash)
Die Nachfrage angehender Eltern nach Elterngeld steigt weiter: Im vergangenen Jahr erhielten fast 4.300 Empfänger im Kreis Unna Elterngeld. (Foto: Hu Chen -Unsplash)

Die Nachfrage steigt von Jahr zu Jahr: Bei jungen Familien wird das Elterngeld immer beliebter: Im vergangenen Jahr nahmen 3.227 Frauen und 1.062 Männer die Leistung in Anspruch. Insgesamt bewilligte die Elterngeldstelle des Kreises damit fast 4.300 Anträge.  

„Immer mehr Väter beantragen Elterngeld, und dadurch steigen unsere Fallzahlen“, erklärt Katja Schuon, Leiterin des Fachbereichs Familie und Jugend, der für alle Städte und Gemeinden im Kreisgebiet für die Auszahlung von Elterngeld zuständig ist. „Außerdem wird unser im vergangenen Jahr eingeführtes Beratungsangebot gut angenommen.“

Rund 1.000 Anträge mehr als vor zehn Jahren

Seit dem Sommer 2019 können sich werdende Eltern in der Elterngeldstelle zur Antragstellung beraten und die unterschiedlichen Varianten des Elterngeldes vorstellen lassen. „Das senkt auch die Fehlerquote in der Antragsstellung“, sagt Schuon. Insgesamt ist die Zahl der bewilligten Anträge auf exakt 4.289 (2018: 4.210; 2017: 4.196) gestiegen. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren waren es „nur“ 3.218.  

Das Elterngeld soll es jungen Eltern ermöglichen, ihr Kind zu betreuen und zu erziehen, während für eine gewisse Zeit beruflich kürzer getreten wird. In dieser Zeit gibt es einen finanziellen Ausgleich, der dabei hilft, die Lebensgrundlage zu sichern. Es gibt das Elterngeld in den Varianten Basiselterngeld und ElterngeldPlus, das auch miteinander kombiniert werden kann.  

Basiselterngeld und Variationen möglich

„Die meisten Eltern, nämlich 77 Prozent, entscheiden sich nach wie vor für das Basiselterngeld“, erläutert Katja Schuon. „Die Varianten werden aber immer häufiger in Anspruch genommen.“   Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Kreises unter http://www.kreis-unna.de (Suchbegriff: Elterngeld) und bei der Elterngeldstelle des Kreises Unna, Hansastraße 4 in Unna. Die zuständigen Mitarbeiter sind zu erreichen unter Tel. 0 23 03 / 27 -29 58 bis -32 58, oder per E-Mail an elterngeld@kreis-unna.de. PK | PKU

Diese Tabelle zeigt die Entwicklung der Elterngeld-Anträge von 2015 bis 2019. (Grafik: Kreis Unna)
Diese Tabelle zeigt die Entwicklung der Elterngeld-Anträge und Empfänger von 2015 bis 2019. (Grafik: Kreis Unna)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv