Eltern-Kind-Entfremdung: Selbsthilfegruppe trifft sich in Lünen

(PK) Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe „Eltern-Kind-Entfremdung“ findet am Mittwoch, 29. Oktober, um 19 Uhr im Gesundheitshaus Lünen, Roggenmarkt 18-20, statt.

Unter einer Eltern-Kind-Entfremdung versteht man die Vereinnahmung des Kindes durch den betreuenden Elternteil nach Trennung oder Scheidung. Betroffen sind oft Väter, aber auch weitere Familienmitglieder wie beispielsweise die Großeltern. Kinder werden in konflikthaften Trennungs- und Scheidungssituationen schnell zum Spielball der Erwachsenen. Die Beziehung zum Besuchselternteil wird belastet, was zur Entfremdung zu diesem Elternteil führen kann. Die neue Gruppe bietet die Möglichkeit, in geschützter, vertrauensvoller Atmosphäre das Gespräch mit Gleichbetroffenen über die schwierige Situation zu finden. Neben dem Besprechen von geeigneten Bewältigungsstrategien und Handlungsmöglichkeiten steht der Erfahrungsaustausch im Vordergrund.Mütter, Väter und Großeltern, denen der Umgang zu ihren Kindern seit der Trennung vom anderen Elternteil erschwert oder ganz verhindert wird, sind eingeladen, sich an diesem Gesprächskreis zu beteiligen.

Informationen gibt es bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Massener Straße 35. Ansprechpartnerin ist Margret Voß,
T. 0 23 03 / 27 28 29, E-Mail: margret.voss@kreis-unna.de.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.