Der Flughafenbus (Foto) wird noch bis Ende März im Testlauf als Eco Port-Shuttle eingesetzt: Die Verantwortlichen ziehen eine positive Zwischenbilanz und bitten um Feedback. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Eco Port-Shuttle im Testlauf: Betreiber ziehen positive Zwischenbilanz

Der Flughafenbus (Foto) wird noch bis Ende März im Testlauf als Eco Port-Shuttle eingesetzt: Die Verantwortlichen ziehen eine positive Zwischenbilanz und bitten um Feedback.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Der Flug­ha­fenbus (Foto) wird noch bis Ende März im Test­lauf als Eco Port-Shuttle ein­ge­setzt: Die Ver­ant­wort­li­chen ziehen eine posi­tive Zwi­schen­bi­lanz und bitten um Feed­back. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Flug­ha­fenbus zwi­schen dem Bahnhof Holzwickede und dem Flug­hafen Dort­mund fährt bekannt­lich von Ende Oktober 2018 bis Ende März 2019 in einem Pro­be­be­trieb als Eco Port-Shuttle drei zusätz­liche Hal­te­stellen in der Gott­lieb-Daimler-Straße an. Der Bus bedient die Hal­te­stelle mon­tags bis frei­tags zwi­schen 6.26 Uhr und 9.06 Uhr sowie zwi­schen 16 Uhr und 18.40 Uhr im 20-Minuten-Takt. Trotz der zwi­schen­zeit­lich geäu­ßerten Kritik an dem Pro­be­trieb ziehen die Ver­ant­wort­li­chen von Dort­mund Air­port, VKU, Kreis Unna und Gemeinde Holzwickede jetzt eine posi­tive Zwi­schen­bi­lanz Gleich­zeitig sehen sie aber auch noch Opti­mie­rungs­mög­lich­keiten.

Die neue Ver­kehrs­füh­rung wurde auf Initia­tive der Gemeinde Holzwickede und in Koope­ra­tion mit dem Dort­mund Air­port, dem Kreis Unna und der VKU ein­ge­führt, um Beschäf­tigten im Gewer­be­park ECO PORT eine schnelle, attrak­tive Bus­an­bin­dung zur Arbeits­stätte und zurück zu bieten. Diese wird von den Arbeit­neh­me­rinnen und Arbeit­neh­mern rege genutzt, wie die Flug­ha­fen­be­treiber nun mit­teilen: 70 von 100 Berech­ti­gungs­tickets für den Test-Zeit­raum wurden bereits aus­ge­geben.

Testbus wartet auf Pendler

Die ersten Test­wo­chen haben gezeigt, dass für Pendler aus Dort­mund die Anschluss­zeiten noch opti­miert werden können, heißt es in der Mit­tei­lung weiter. Damit dies nicht zula­sten der Pendler aus Unna, Hamm oder Hagen geht – für die die Anschluss­zeiten gün­stig sind – wird der Testbus auf die Züge, die aus Rich­tung Dort­mund pünkt­lich um 6:26, 7:26 und 8:26 Uhr ankommen, bis zu drei Minuten warten. Bei einer Wei­ter­füh­rung der Linie nach dem Vor­lauf­be­trieb soll die Tak­tung der Busse ab Holzwickede besser auf die Züge aus Dort­mund abge­stimmt werden.

Feedback zur Testphase erbeten

Die regel­mä­ßigen Fahr­gast­zäh­lungen zeigen, dass ein Bus­an­gebot zwi­schen dem Bahnhof Holzwickede und dem ECO PORT grund­sätz­lich sinn­voll ist. Die Initia­toren prüfen des­halb im Moment, wie nach dem Test­be­trieb eine Bus-Ver­bin­dung ver­ste­tigt werden kann. Die Test­phase, die noch bis Ende März läuft, soll Erkennt­nisse lie­fern, welche Ansprüche Nutzer an den Shuttle stellen, welche Anschluss­züge beson­ders wichtig sind und welche Fre­quen­tie­rung sinn­voll ist.

Ver­bes­se­rungs­vor­schläge und Kritik werden wäh­rend der gesamten Test­phase gesam­melt und fließen in die wei­tere Pla­nung mit ein. Feed­back kann unter https://www.vku-online.de/service/lob-und-kritik.php geäu­ßert werden.

Eco Port-Shuttle


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv