Dreifacher Alarm hält Feuerwehr in Atem

Gleich dreimal musste die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde Holzwickede heute zu klei­neren Ein­sätzen aus­rücken:

Der Löschzug 1 wurde heute gegen 10.15 Uhr zu einem häus­li­chen Not­fall in den Frank­furter Weg alar­miert.

Gegen 16 Uhr rückten dann beide Lösch­züge zum Emscher­quellhof aus, wo ein Feu­er­alarm aus­ge­löst worden war. Am Ein­satzort stellte sich dann heraus, dass es sich um einen Fehl­alarm han­delte.

Kurz nach 17 Uhr mel­deten auf­merk­same Nach­barn einer Woh­nung in der Kant­straße, dass sie einen Rauch­melder in der Nach­bar­woh­nung hörten. Da sich nie­mand in der Woh­nung im 2. Ober­ge­schoss befand und die Ein­satz­kräfte keine Tür beschä­digten wollten, ver­schafften sie sich über die großer Dreh­leiter und ein offenes Fen­ster Zugang zur Woh­nung. In der Woh­nung stellte sich heraus, dass der Heim­rauch­melder offenbar durch einen tech­ni­schen Effekt Alarm aus­ge­löst hatte, so Marco Schäfer. „Die Nach­barn haben alles richtig gemacht: Sie haben den Alarm gehört und uns alar­miert“, lobt der Stell­ver­tre­tende Leiter der Feu­er­wehr.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.