Der 33. Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist eröffnet und lädt zum Bummeln ein

Schon Tradition: Zur Eröffnung des  Weihnachtsmarktes verteilt Bürgermeisterin Ulrike Drossel Stutenkerle an die wartenden Kinder.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Schon Tra­di­tion: Zur Eröff­nung des Weih­nachts­marktes ver­teilt Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel Stu­tenkerle an die war­tenden Kinder. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der 33. Holzwickeder Weih­nachts­markt ist pünkt­lich um 18 Uhr durch Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und die Kinder des Fami­li­en­zen­trums Caro­line Nord-Licht eröffnet worden.

Dicht gedrängt standen die Men­schen vor der Bühne auf dem Markt­platz, als Ulrike Drossel ihre Gruß­worte sprach. Sie hielt sich kurz, denn die Schlauen Füchse, die Gruppe mit den ange­henden Schul­kin­dern der Kita Nord-Licht, standen schon mit Holzwickedes Bür­ger­mei­sterin auf der Bühne und konnten ihren Auf­tritt kaum noch erwarten: Mit weißen Laken und Dia­demen auf dem Kopf als Schnee­flocken ver­kleidet sangen die Kinder zwei Lieder und tanzten auch dazu.

Nach ihrem Auf­tritt gab es dann den ver­dienten Applaus und natür­lich auch leckere Stu­tenkerle. Die wurden anschlie­ßend auch von der Bür­ger­mei­sterin und ihren Hel­fe­rinnen an die war­tenden Kinder, Eltern und Groß­el­tern vor der Bühne ver­teilt.

Gleich danach folgte auch ein Auf­tritt des Schü­ler­chores des 5. Jahr­ganges des Clara-Schuman-Gym­na­siums. Auch Auf­tritte der Cäcilia Chöre Holzwickede und des Ev. Posau­nen­chor Süd sollten noch im Laufe des Abends auf der Bühne folgen.

Am Samstag (30. November) geht es bereits um 11 Uhr mit der Ver­lei­hung des Kli­ma­schutz­preises der Innogy an die Preis­träger auf der Bühne weiter.

Budenstadt lockt mit 73 Ständen und Kulturprogramm

Ins­ge­samt 73 Strände sind in diesem Jahr auf dem Holzwickeder Weih­nachts­markt zu finden. Wie schon in den Vor­jahren wird der Groß­teil dieser Stände und Buden von den lokalen Ver­einen, Insti­tu­tionen wie Schulen und Kin­der­gärten oder privat orga­ni­siert, was den ein­zig­ar­tigen fami­liären und wenig kom­mer­zi­ellen Charme des Marktes aus­macht. Nur wenige pro­fes­sio­nelle Händler finden sich unter den Markt­be­schickern.

Auch das umfang­reiche Büh­nen­pro­gramm wird von den Holzwickeder Ver­einen und Schulen und Kin­der­gärten gestaltet. Bis ein­schließ­lich Sonn­tag­nach­mittag folgt ein Auf­tritt dem anderen.

Die Preise für die Imbiss- und Geträn­ke­spe­zia­li­täten auf dem Holzwickeder Weih­nachts­markt sind an auch in diesem Jahr wieder recht gün­stig und an den mei­sten Ständen schon seit Jahren unver­än­dert.

Die VKU setzt wäh­rend des Weih­nachts­marktes einen Son­derbus zum Ticket­preis von nur einem Euro ein. Den genauen Fahr­plan finden Sie hier.

Das genaue Büh­nen­pro­gramm finden Sie unter diesem Link.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.