Das Schulbedarfspaket aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ist mit Abstand am meisten gefragt. (Foto: Thommy Weiss/pixelio.de)

Das „Starke-Familien-Gesetz” kommt: Für mehr Bildung und Teilhabe

Das Schulbedarfspaket aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ist mit Abstand am meisten gefragt. (Foto: Thommy Weiss/pixelio.de)
Ob Schul­be­darfs­paket, Baby­schwimmen oder das Mit­tag­essen in der Kita – alles dies kann über das Bil­dungs- und Teil­ha­be­ge­setz mit­fi­nan­ziert werden. Der Gesetz­geber hat die Antrag­stel­lung nun ver­ein­facht. (Foto: Thommy Weiss/pixelio.de)

Baby­schwimmen, Stifte für den Schul­un­ter­richt oder das Mit­tag­essen in der Kita – das kann über das Bil­dungs- und Teil­ha­be­paket mit­fi­nan­ziert werden, wenn die Fami­li­en­kasse dafür nicht aus­reicht. Zum 1. August 2019 hat der Gesetz­geber mit dem „Starke-Fami­lien-Gesetz“ Ände­rungen vor­ge­sehen, die die Lei­stungen ver­bes­sern und den Zugang erleich­tern.

Wir möchten, dass mehr Kinder und Jugend­liche an Bil­dungs- und För­der­an­ge­boten in der Schule oder in der Frei­zeit teil­nehmen können“, sagt Nor­bert Diek­männken, Fach­be­reichs­leiter Arbeit und Soziales. „Aber nur wer weiß, welche Lei­stungen und Ansprüche es gibt, kann sie auch bean­tragen. Des­halb infor­mieren wir der­zeit breit über das neue Angebot in den Schulen, Kitas und dem Job­center.“

Verbesserungen in der Übersicht

Viele Anträge für unter­schied­liche Lei­stungen stellen – das soll es nicht mehr geben. Die Antrag­stel­lung wird ver­ein­facht. Künftig soll ein Antrag für meh­rere Lei­stungen aus­rei­chen. Außerdem: Das Schul­be­darfs­paket steigt von 100 Euro auf 150 Euro und das Mit­tag­essen in der Schule, Kita und Kin­der­ta­ges­pflege wird kom­plett über­nommen. Auch für die Schü­ler­be­för­de­rung werden die vollen Kosten für Bus und Bahn über­nommen.

Neu ist auch, dass eine Lern­för­de­rung auch dann bean­sprucht werden kann, wenn die Ver­set­zung nicht unmit­telbar gefährdet ist. Und für die Teil­habe am sozialen und kul­tu­rellen Leben in der Gemein­schaft wird die monat­liche Pau­schale von bisher 10 Euro auf 15 Euro erhöht.

Weitere Informationen

Eine Über­sicht und wei­tere Infor­ma­tionen zu den Ver­bes­se­rungen, die das Starke-Fami­lien-Gesetz mit sich bringt ist unter www.kreis-unna.de/but zu finden. Fragen von Per­sonen, die Lei­stungen nach SGB II beziehen, beant­worten die per­sön­li­chen Ansprech­partner beim Job­center. Die Mit­ar­beiter der Kreis­ver­wal­tung beant­worten Fragen für alle anderen Lei­stungs­be­zieher (z.B. Wohn­geld oder Kin­der­zu­schlag). PK | PKU

Bildung und Teilhabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv